Sat, 24.09. – 25.09.2016

ReSound Beethoven neu

Das Orchester Wiener Akademie setzt seine Programm-Reihe ReSound Beethoven mit dem Anliegen, Musik im historischen Ambiente zur Aufführung zu bringen, im Festsaal der ÖAW fort.

Bild: Sepp Dreissinger

Im Festsaal der heutigen ÖAW traten in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, also noch vor der Gründung der Akademie als das Gebäude die Universität Wien beherbergte, angesehene Künstler wie Ludwig van Beethoven, Joseph Haydn oder Franz Schubert auf. Die ausgezeichnete Akustik des Festsaals für Konzerte schätzt die Wiener Akademie unter ihrem künstlerischen Leiter Martin Haselböck heute noch und bringt hier Musik der Romantik im historischen Ambiente zu Gehör.

Im aktuellen Konzertzyklus „ReSound Beethoven“ kommen Ludwig van Beethovens Ouvertüre „Coriolan“, Op. 62, sein  Klavierkonzert No. 3, Op. 37 sowie Franz Schuberts Symphonie C-Dur „Groß“, D 944 zur Aufführung. Solist am Klavier ist Ronald Brautigam.

Doch Kunst trifft Wissenschaft nicht nur in musikalischer Hinsicht. Im Vorfeld des Konzerts hält der US-amerikanische Musikwissenschaftler William Kinderman von der University of Illinois, der selbst Pianist ist, einen Vortrag, der das folgende musikalische Erlebnis wissenschaftlich aufgreift. Sein Thema: „Schuberts Neuer Stil und das Erbe Beethovens“.

Infos zum Vortrag 
ReSound-Infos & Kartenverkauf

Information

 

Termine:
24. September 2016
Vortrag: 18.30 Uhr
Konzertbeginn: 19.30 Uhr

25. September 2016
Vortrag: 10.00 Uhr
Konzertbeginn: 11.00 Uhr


Ort:

Österreichische Akademie der Wissenschaften, Festsaal
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
1010 Wien


Kontakt:
Orchester Wiener Akademie GmbH
Tel.: +43 (0)1 712 77 07
office@wienerakademie.at