Tue, 08.12. – 09.12.2020

Das Konzept der Natürlichkeit von Herrschaft

Eine Online-Konferenz, zu der Mittelalterforscher/innen der ÖAW einladen, nimmt Naturalisation und Legitimation von Herrschaft ab dem europäischen Spätmittelalter in den Blick. Im Mittelpunkt der Analysen stehen sowohl das Funktionieren der Macht als auch Diskurse über Weltsicht und Machtkonzepte.

© Honoré Bovet, L'Arbre des batailles, Brussels, KBR, ms. 9079, fol. 10v
© Honoré Bovet, L'Arbre des batailles, Brussels, KBR, ms. 9079, fol. 10v

Als Fortsetzung einer wissenschaftlichen Kooperation mit der Universität Luxemburg und der Universität Saint Louis Bruxelles laden nun Mittelalterforscher/innen der ÖAW zu einer gemeinsamen Online-Tagung ein, die ein besonderes Konzept von Herrschaftsbildung ab dem Spätmittelalter in Europa untersucht, nämlich das der „Natürlichkeit“. Reflexionen über Natur und Natürlichkeit im Zusammenhang mit Machtausübung waren im Spätmittelalter Aspekte wichtiger Diskurse. Diese setzten sich auch in der Neuzeit mit neuen Dynamiken fort. So wurden später etwa Fragen eines Naturzustandes menschlicher Gesellschaften und die Notwendigkeit sozialer Organisation thematisiert.

Die Konferenz zum Thema „Naturalisation and Legitimation of Power (1300-1800)“ findet im Kontext des FWF-Projekts „Grey Eminences in Action: Personal Structures of Informal Decision-Making at Late Medieval Courts“ statt. Ziel ist eine epochenübergreifende Analyse des Konzepts der „Natürlichkeit“ auf der Ebene der europäischen dynastischen Staaten. Konkret wird das Funktionieren der Macht beispielsweise auf der Ebene von Gerichten, Städten oder  repräsentativen Versammlungen diskutiert. Ebenso werden Papsttum oder Religionsgemeinschaften  sowie die damaligen Diskurse zum Thema beleuchtet, um einen differenzierten Überblick über die Nutzung von „Naturalichkeit“ zu geben.
 

Weitere Informationen

Anmeldung bis 30. November 2020 bei jonathan.dumont(at)oeaw.ac.at

Information

 

Termin:
8. bis 9. Dezember 2020

Online-Konferenz

Kontaktpersonen:
Dr. Jonathan Dumont
T: +43 1 51581-7236

PD Doz.Mag.Dr. Andreas Zajic
T: +43 1 51581-7232
Institut für Mittelalterforschung der ÖAW