Back
25.11.2022

Brauchen wir eine neue Wissenschaftskommunikation?

Ein Workshop an der ÖAW diskutiert Strategien der Wissenschaftskommunikation, um die Menschen - angesichts sich rasant verändernder medialer und gesellschaftlicher Bedingungen - tatsächlich zu erreichen.

© Unsplash/Vlad Tchompalov
© Unsplash/Vlad Tchompalov

Medien und Öffentlichkeit befinden sich in einem steten Wandel, aktuell aber werden die Veränderungen in Medienangebot und Mediennutzung sogar als historisch einzigartig bezeichnet. Häufig ist von einer „Mediatisierung“ aller Lebensbereiche die Rede, was nicht zuletzt die Kommunikation von Wissenschaft und Forschung betrifft. Davon, dass diese Kommunikation nicht immer gelingt, zeugen die jüngsten Ergebnisse des Eurobarometers zur Wissenschaftsskepsis in Österreich.

Die Herausforderungen einer adäquaten Kommunikation von Forschungsergebnissen nimmt ein Workshop der ÖAW-Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften in Kooperation mit dem Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung der ÖAW in den Blick. Vertreter:innen aus Forschung und Praxis diskutieren zum Thema "Brauchen wir eine neue Wissenschaftskommunikation?". Dabei suchen sie nach Wegen der Kommunikation, um in der Bevölkerung Interesse und Verständnis zu wecken und Vertrauen in die Wissenschaft zu fördern.

Programm

abstracts

Anmeldung erbeten bis 20. November 2022 an kgpw(at)oeaw.ac.at

Information

 

Termin:
25. November 2022, 13:30-16:30 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Theatersaal
Sonnenfelsgasse 19
1010 Wien

Kontakt:
kgpw(at)oeaw.ac.at
T: +43 1 51581-3650
Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften der ÖAW