Thu, 05.12.2019. 18:00

Junge Roma zwischen Ausgrenzung und Partizipation

Der Politikwissenschaftler Peter Vermeersch untersucht die Interaktionen, die die Wirksamkeit von Förderinitiativen für jugendliche Roma beeinflussen. Seine Forschungen stellt er bei einem Vortrag der Reihe „Balkanforschung an der ÖAW“ vor.

© Wikimedia/Public Domain
© Wikimedia/Public Domain

Was sind die Bedingungen dafür, dass Initiativen zur Unterstützung jugendlicher Roma – seien es staatliche Programme oder NGO-Initiativen – tatsächlich zum Erfolg führen?

In seinem Vortrag an der ÖAW „Out of the margins? Exploring the potential and limitations of Roma youth initiatives“ stellt der Politikwissenschaftler Peter Vermeersch von der Universität Leuven seine Untersuchungen vor. Dabei konzentriert er sich auf die Situation am Balkan und definiert Bedingungen, die den Einfluss der Initiativen auf die wirtschaftlichen und soziopolitischen Interaktionen der Roma haben. Um zu verstehen, warum einzelne Angebote wirken bzw. scheitern, lohnt die Analyse der Interaktionen – sowohl innerhalb der Roma-Gemeinschaft als auch mit ihrem Umfeld. Vermeerschs Vortrag findet im Rahmen der Reihe „Balkanforschung an der ÖAW“ des Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW statt.

Gesamtprogramm

Information

 

Termin:
5. Dezember 2019, 18:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW, Fachbereich Balkanforschung
Apostelgasse 23, Seminarraum im Erdgeschoß
1030 Wien

Kontakt:
Dr. Robert Pichler
T: +43 1 51581-7362
Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW