Monday, 08. October 2018, 18:00

Experimentelle Architektur der Hekatomniden

Jesper Blid, Klassischer Archäologe an der Universität Stockholm und derzeit Gastwissenschaftler an der ÖAW, präsentiert in einem Vortrag zwei stilistisch außergewöhnliche Speisesäle im Zeus-Heiligtum Labraunda im Südwesten der heutigen Türkei.

Im vierten vorchristlichen Jahrhundert herrschten in Karien, einem Gebiet im Südwesten der heutigen Türkei, die Hekatomniden. Die unter ihrer Herrschaft errichteten Gebäude weisen einen experimentellen Stil auf, der Anleihen bei griechischen, anatolischen und persischen Traditionen nimmt.

Jesper Blid, Klassischer Archäologe an der Universität Stockholm und derzeit Gastwissenschaftler am Institut für Kulturgeschichte der Antike der ÖAW, hat sich mit zwei außergewöhnlichen Gebäuden dieser Zeit, den Speisesälen im Zeus-Heiligtum Labraunda, befasst. Er präsentiert seine Forschungsergebnisse über die unter Mausollos bzw. Idrieus errichteten Bauten in einem Vortrag zum Thema „Dining with the Hekatomnids: The Andrones at Labraunda”.

Einladung