29.04.2019

Die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens

Physiker/innen von ÖAW und Universität Wien laden ein, bei einem Workshop mit Expert/innen das aktuelle System des wissenschaftlichen Publizierens in Frage zu stellen und moderne Wege zu diskutieren, wie neues Wissen in geprüfter Qualität verfügbar gemacht werden kann.

© Wikimedia/CC BY-SA 3.0/玄史生
© Wikimedia/CC BY-SA 3.0/玄史生

Das Publikationssystem spielt eine fundamentale Rolle in der Wissenschaft, weil neue Erkenntnisse durch wissenschaftliche Journale bekannt gemacht und bewertet werden. Dieses System wird allerdings mehr und mehr in Frage gestellt. Kontroversen entzünden sich an der Macht der Verlage, die den freien Zugang finanziell beschränken sowie an den Autoritäten, die die Relevanz einer Arbeit bestimmen.

Mehrere wissenschaftliche Institutionen, unter ihnen das Institut für Quantenoptik und Quantenkommunikation der ÖAW in Wien, laden ein, sich an einer öffentlichen Diskussion zu beteiligen. Unter dem Titel „Rethinking Academia. The scientific publishing system and the strive of open accessibility“ werden bei einem Workshop an der Universität Wien vielversprechende Alternativen zum aktuellen Publikationssystem diskutiert.

Programm

 

Termin:
29. April 2019, 16:00 bis 20:00 Uhr

Ort:
Universität Wien, Fakultät für Physik, Lise-Meitner-Hörsaal
Strudlhofgasse 4 / Boltzmanngasse 5, 1. Stock
1090 Wien

Kontakt:
Dr. Chiara Cardelli
Institut für Quantenoptik und Quanteninformation der ÖAW in Wien