Monday, 06. May 2019, 19:00

„Der Nahe Osten geht nicht unter“

Beim nächsten „Jour Fixe Nahost aktuell“ diskutieren Gudrun Harrer und Daniel Gerlach über dessen jüngstes Buch, das vor allem die positiven Entwicklungen im sozialen, wirtschaftlichen und politischen Leben im Nahen Osten beleuchtet.

Daniel Gerlach ist ausgebildeter Orientalist, Mitherausgeber und Chefredakteur des Magazins Zenith – Zeitschrift für den Orient und Autor mehrerer Bücher. Im Gespräch mit Gudrun Harrer, Journalistin und Lehrbeauftragte für Moderne Geschichte und Politik des Nahen Ostens an der Universität Wien und an der Diplomatischen Akademie Wien, eröffnet er einen neuen Blick auf den Nahen Osten.

Im seinem aktuellen Buch „Der Nahe Osten geht nicht unter: Die arabische Welt vor ihrer historischen Chance“ geht es Gerlach um das Wahrnehmen von Machtverteilung und –verschiebung und eine damit verbundene Neubewertung der konfessionellen und ideologischen Spannungen in der Region Syrien, dem Irak, Teilen der Golfregion und Nordafrika. Dabei fokussiert er auf Entwicklungen, die zu einer historischen Chance für den Nahen Osten werden können.

Die Reihe „Nahost aktuell“ wird von der Österreichischen Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall, dem Institut für Sozialanthropologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und dem Institut für Orientalistik der Universität Wien, in Kooperation mit der Diplomatischen Akademie und der Tageszeitung Der Standard veranstaltet.

Einladung