Monday, 25. June 2018, 18:30

Auf die Tatsachen kommt es an

Dame Anne Glover, Präsidentin der Royal Society of Edinburgh, beleuchtet in einer gemeinsamen Lecture von ÖAW und IIASA die für die Politik relevanten Schnittstellen zur Wissenschaft. Sie diskutiert Kriterien dafür, dass wissenschaftliche Evidenz von der Politik als Entscheidungsgrundlage angenommen wird.

Wir gehen davon aus, dass Politik fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse in Prozesse der Entscheidungsfindung miteinbezieht. Was aber sind Kriterien, an denen die Politik die Relevanz neuer Fakten und Zusammenhänge erkennt? Eine Antwort gibt Dame Anne Glover in einem Vortrag an der ÖAW. Die schottische Biologin, ehemalige wissenschaftliche Politikberaterin des Präsidenten der Europäischen Kommission und nun Präsidentin der Royal Society of Edinburgh kennt sowohl die Seite der Wissenschaft als auch die Perspektive der internationalen Politik. Auf Einladung des Internationalen Instituts für angewandte Systemanalyse (IIASA) und der Akademie der Wissenschaften spricht sie im Festsaal der ÖAW zum Thema „Why Evidence Matters“. 

Glover wird der Frage nachgehen, wie die Wissenschaft zu fundierten Einsichten kommt, die der Politik als Entscheidungsgrundlage dienen können. Darüber hinaus wird sie Kriterien der Glaubwürdigkeit diskutieren, die es der Politik erleichtern, relevante Erkenntnisse tatsächlich zu nutzen.

Im Rahmen dieser gemeinsamen IIASA - ÖAW Lecture wird der scheidende IIASA-Direktor Pavel Kabat für seine Verdienste mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse ausgezeichnet. Der international renommierte Hydrologe führte die Geschicke des IIASA als Direktor seit 2012.

Einladung

Anmeldung bis 18. Juni erforderlich per Mail an protocol(at)iiasa.ac.at