Talks & Posters of the project "Funerary Law I"


 

Kaja Harter-Uibopuu


Lectures

* Tote soll man ruhen lassen ... Verbote und Strafen zur Sicherung von Gräbern am Beispiel der Inschriften von Ephesos; Internationale Tagung, Wien, 3.-5.11.2010 „Der Beitrag Kleinasiens zur Kultur- und Geistesgeschichte der griechisch-römischen Antike“, organisiert von der Kleinasiatischen Kommission, Österreichische Akademie der Wissenschaften

* Präsentation des Projekts am österreichischen Althistorikertag, Graz, Oktober 2010

* Gemeinsam mit K. Wiedergut: Kein anderer soll hier bestattet werden – Grabschutz im kaiserzeitlichen Milet, bei „Grabrituale und Jenseitsvorstellungen“, Symposion des „Zentrum Archäologie und Altertumswissenschaften“, Wien, 21.3.2011

* Stadt und Stifter: Rechtshistorische Einblicke in die Struktur und Verwaltung hellenistischer und kaiserzeitlicher Stiftungen, Deutsche Tagung „Stiftungskulturen“ in Freiburg, 1.4.2011

Ein Fest für meinen toten Sohn — Die Stiftung des Kritolaos aus Aigiale auf Amorgos (IG XII 7, 515, 2. Jh. v. Chr.). Gastvortrag (Humboldt-Universität Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften), 1.6.2011

* Öffentliches und privates Eigentum an Grabstätten im kaiserzeitlichen Athen und Kleinasien. Antwort auf M. Faraguna, Symposion 2011. Meeting of the Society for Greek and Hellenistic Legal History, Paris, 8.9.2011

* Epigraphische Quellen zum Archivwesen in den griechischen Poleis der Kaiserzeit, Legal Documents in Ancient Societies IV, Archives and Archival Documents in Ancient Societies, Triest, 1.10.2011

* Geltungsgrundlagen der Grabvorschriften, Strafverfolgung zusätzlich zur Bußzahlung, Rechtshistorisch-Epigraphische Werkstatt: Gräber, Verbote und Strafen, Wien, 14.6.2012

* gemeinsam mit V. Scheibelreiter-Gail: Vom praktischen Nutzen von Sarkophaginschriften, Römische Sarkophage. Internationaler Workshop, Graz, 12.10.2012

* How to protect your grave — Funerary Inscriptions in Greco-Roman Asia Minor, Gastvortrag auf Einladung des Department of Classics, Brown University, Providence, RI, 14.02.2013

* Grabraub (τυμβορυχία) nach den epigraphischen Zeugnissen des griechisch-römischen Kleinasien, SIHDA 2013, Salzburg, September 2013

Poster

Grabschutz im kaiserzeitlichen Kleinasien I. Mysien, Troas, Ionien und Karien, XIV International Conference for Greek and Latin Epigraphy, Berlin, 26.-31.8.2012

Grab, Lange Nacht der Forschung 2012, Wien, 26.4.2012

Grab, Tag der offenen Tür, BMWF, Wien, 26.10.2012

 


 

Astrid Rupp (geb. Rockenbauer)


Lectures

* Neues zu Grabinschriften aus Karien, 32. Papyrologisch-Epigraphische Werkstatt, Universität Wien, 7.11.2011

* IAph 2007, 12.526: typische Sicherung eines Grabmals in Aphrodisias?, Wissenschaftliche Aussprache anläßlich der Jahressitzung der Kommission für Antike Rechtsgeschichte, Wien, 23.11.2011

* „Geteilte Gräber“, Rechtshistorisch-Epigraphische Werkstatt: Gräber, Verbote und Strafen, Wien, 14.6.2012

* „Die rechtliche und soziale Stellung der Frauen in Aphrodisias im Spiegel der epigraphischen Quellen“, 4. Darmstädter Diskussionen. Interdisziplinäres Doktorandenkolloquium zu antiken Kulturen, Darmstadt 14.9.2012

* „Frauen und Sarkophage. Untersuchungen zu den Grabinschriften aus Aphrodisias“, Römische Sarkophage. Internationales Werkstattgespräch, Graz, 13.10.2012

* „Die rechtliche und soziale Stellung der Frauen in Aphrodisias im Spiegel der epigraphischen Quellen“, 14. Österreichischer Althistorikerinnen- und Althistorikertag, Klagenfurt, 17.11.2012

Poster

Grabschutz im kaiserzeitlichen Aphrodisias, XIV Internationaler Kongress für griechische und lateinische Epigraphik, Berlin, 26.-31.8.2012


 

Veronika Scheibelreiter-Gail


Lectures

* „Vorstellung des Wiener Grabinschriften-Projekts “, Rechtshistorisch-Epigraphische Werkstatt: Gräber, Verbote und Strafen, Wien, 14.6.2012

* gemeinsam mit K. Harter-Uibopuu: „Vom praktischen Nutzen von Sarkophaginschriften“, Römische Sarkophage. Internationales Werkstattgespräch, Graz, 12.10.2012

* Leitung der Sektion „Christliche Epigraphik“, XIV Internationaler Kongress für griechische und lateinische Epigraphik, Berlin, 26.-31.8.2012


 

 

 

Karin Wiedergut


Lectures

* „Kein anderer soll hier bestattet werden ...“ – Grabschutz im kaiserzeitlichen Milet (gem. mit Kaja Harter-Uibopuu), Grabrituale und Jenseitsvorstellungen – Symposium des Zentrums Archäologie und Altertumswissenschaften, 21.–22. März 2011, Wien

* „Kein anderer soll hier bestattet sein ...?“ – Wiederverwendete Gräber und ein Familienstreit in Milet, 30. Papyrologisch–epigraphische Werkstatt, 23. Mai 2011, Wien

* Das kleinasiatische Archivwesen in Hellenismus und Kaiserzeit, fakultätsöffentliche Präsentation eines Dissertationsvorhabens an der Historisch–kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, 29. Mai 2011, Wien

* „Kein anderer soll hier bestattet sein ...? Noch mehr wiederverwendete Gräber in Milet“, Papyrologisch-epigraphische Werkstatt, Wien, 23.5.2012

* „Erwerb und Weitergabe, Wiederverwendung von Gräbern“, Rechtshistorisch-Epigraphische Werkstatt: Gräber, Verbote und Strafen, Wien, 14.6.2012

* „Between Private Autonomy and State Approval – The Role of Polis Archives in Asia Minor“, 3rd International Meeting of Young Historians of Ancient Greek Law, Athen, 7.9.2012

* „Das Haus, das Verrückte macht. Auf der Suche nach den kleinasiatischen Archiven“, Mitarbeiterbesprechung der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik, DAI München, 22.6.2013

Poster

Grabschutz im kaiserzeitlichen Alexandreia Troas, XIV Internationaler Kongress für griechische und lateinische Epigraphik, Berlin, 26.-31.8.2012