ÖAW international

Bild: ÖAW/Daniel Hinterramskogler
Bild: ÖAW/Daniel Hinterramskogler

Grundlagenforschung auf hohem Niveau kann nur im globalen Kontext erfolgreich durchgeführt werden. Es ist daher eine wichtige Aufgabe der ÖAW, die österreichische Wissenschaft im Ausland zu repräsentieren.

Dazu gehören die aktive Vertretung wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Interessen, die Beteiligung an internationalen Großforschungseinrichtungen sowie die strategische Mitgestaltung des europäischen und internationalen Forschungsraums.

Mit zahlreichen internationalen Forschungskooperationen ihrer Institute, durch die weltweite Vernetzung ihrer Mitglieder sowie mit Austauschprogrammen wie JESH – Joint Excellence in Science and Humanities ermöglicht die ÖAW österreichischen Wissenschaftler/innen einen direkten Zugang zu auswärtigen Forschungsgruppen und umgekehrt Gastwissenschaftler/innen die Anbindung an die heimische Forschungslandschaft.

Internationale Großforschung

Österreichs Beteiligung an internationalen Großforschungsinfrastrukturen leistet einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung einer international kompetitiven, gesamtösterreichischen Forschungslandschaft. Die ÖAW vertritt die Republik Österreich in internationalen Großforschungsinitiativen und ermöglicht somit inländischen Forscher/innen die Teilnahme an entsprechenden Projekten.

Globale Partnerschaften

Der internationale Wissenschaftsaustausch hat an der ÖAW eine lange Tradition. Derzeit hat die Akademie bilaterale Abkommen mit mehr als 60 Partnerinstitutionen weltweit, die beständig strategisch erweitert werden.

Weltweite Partnerinstitutionen 

Akademieverbünde

Die ÖAW ist Mitglied in internationalen Organisationen und Akademieverbünden. Dies ermöglicht ihr die Einbindung in wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Planungen weit über Österreich hinaus, wovon auch die heimische Forschungslandschaft profitiert. Die Akademie versteht es zudem als eine ihrer Aufgaben, unabhängig von aktuellen politischen Ereignissen, ihre Funktion als wissenschaftlicher Brückenkopf wahrzunehmen und mit ihren Partnerakademien weltweit für Wissenschaft und Forschung einzutreten.

Dafür wurde die Zusammenarbeit mit Akademieverbünden – z. B. mit der TWAS – The World Academy of Sciences, ALLEA – All European Academies oder dem EASAC – European Academies Science Advisory Council – in den letzten Jahren verstärkt, etwa durch gemeinsame internationale Wissenschaftskonferenzen. Mitglieder der ÖAW vertreten die Akademie in den Verbünden und sind regelmäßig an wissenschaftlichen Stellungnahmen beteiligt, die für Gesellschaft und Politik öffentlich zugänglich sind. 

Internationale Akademieverbünde 

Internationale Wissenschaftskonferenzen