Di, 03.03.2020. 19:00

Chemische Aspekte der Evolution

Der Chemiker Peter Schuster beleuchtet bei einem Vortrag der Gesellschaft der Freunde der ÖAW die physikalischen Grundlagen der Evolution und der Lebensvorgänge aus der Perspektive der Chemie.

Strukturmodelle der DNA © Wikimedia/GNU 1.2/Richard Wheeler (Zephyris)
Strukturmodelle der DNA © Wikimedia/GNU 1.2/Richard Wheeler (Zephyris)

Waren früher die Biologie, die Physik und die Chemie methodisch klar unterscheidbare Disziplinen der Naturwissenschaften, scheint es heute als habe die Chemie die Biologie „erobert“. Und tatsächlich versteht man mittlerweile das Leben und seine Evolution auf Basis der Chemie grundlegender als je zuvor. Das geht so weit, dass man mit einer „Evolution im Reagenzglas“ experimentieren kann, weil etwa die chemischen Reaktionen der Nukleinsäuren – sie sind der codierende Part der Erbsubstanz – in allen molekularen Details bekannt und nachvollziehbar sind.

Das fruchtbare Zusammenwirken über Disziplinengrenzen hinweg beleuchtet Peter Schuster, emeritierter Professor für Theoretische Chemie an der Universität Wien und ehemaliger Präsident der ÖAW, bei einem Vortrag der Gesellschaft der Freunde der ÖAW in Kooperation mit der TU Wien. Zum Thema „Chemische Aspekte der Evolution“ wird er – gesehen durch die Brille des Chemikers – einen Überblick über die physikalischen Grundlagen der Evolution und der Lebensvorgänge geben.

Einladung

Anmeldung erbeten per Mail an andrea.traxler(at)oeaw.ac.at

Informationen

 

Termin:
3. März 2020, 19:00 Uhr

Ort:
TU Wien, Boecklsaal
Karlsplatz 13
1040 Wien

Kontakt:
Andrea Traxler
T: +43 1 51581-1510
Mobil: +43 664 8051511510
Gesellschaft der Freunde der ÖAW