11.11.2013

Polar Regions under Climate Change

Lesung von Peter Lemke, organisiert vom International Institute for Applied Systems Analysis und der ÖAW

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und das International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) laden zum dritten Vortrag im Rahmen der ÖAW – IIASA Lecture Series ein: Der deutsche Polarexperte Peter Lemke widmet sich den komplexen Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre, Meereis und Ozean in Polarregionen und den Auswirkungen auf die polaren Ökosysteme und den Menschen. Der Vortrag „Polar Regions under Climate Change“ findet am 11. November 2013, 18:30 Uhr, im Conference Center Laxenburg, Schlossplatz 1, 2361 Laxenburg, statt.

Die erheblichen Veränderungen, die sich aufgrund der Klimaveränderungen in der Arktis abspielen, rücken immer mehr in den Blickpunkt. Die Lufttemperatur in der Arktis steigt etwa doppelt so schnell wie die globale Lufttemperatur. Die Ausdehnung des Meereises ist dort im Sommer seit 1979 um 35 Prozent und die Eisdicke im Spätsommer seit 1958 um etwa 40 Prozent zurückgegangen. Auch in der Tiefe des Arktischen Ozeans wurde eine Erwärmung beobachtet. Die meisten Trends stehen in Zusammenhang mit Szenarien der Erderwärmung. Bei Details der komplexen Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre, Meereis und Ozean und die Auswirkungen auf das Ökosystem und die menschliche Gesellschaft sind noch immer viele Fragen offen.

Peter Lemke ist Professor für Physik von Atmosphäre und Ozean an der Universität Bremen und Leiter des Fachbereichs Klimawissenschaften am Alfred-Wegener-Institut, Bremerhaven. Er war mehrmaliger Leiter von Polarexpeditionen des deutschen Forschungseisbrechers Polarstern und ist Mitglied des Council des IIASA.


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!