06.03.2013

Pflanzenleben in der Kälte

Christian Körner, Universität Basel

Jede Pflanzenart der Erde hat eine Kältegrenze, ab der sie nicht mehr existieren kann. Manche Arten haben sich auf das Leben in kalten Lebensräumen spezialisiert. Dieser Vortrag zeigt auf, wo die Grenzen liegen und was sie bestimmt. Wie so oft im Leben gibt es unterschiedliche Wege zum selben Ziel. Benutzen Wintergetreide, Waldgrenzbäume und Gletscherhahnenfuß dieselben 'Werkzeuge'? Erwerben sie die Eigenschaften unter dem Einfluss der Kälte oder sind ihnen diese Fähigkeiten ins Erbgut geschrieben? Mit solchen Fragen setzte sich bereits Kerner von Marilaun in seinen 18 Innsbrucker Jahren auseinander.

Veranstalter: ÖAW und Industriellenvereinigung Wien

Wissenschaftliche Leitung: Gerhard Glatzel, ÖAW

Gesamtprogramm.pdf


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!