18.09.2019

MICIUS-PREIS AN BLATT, ZEILINGER UND ZOLLER ÜBERREICHT

Die drei österreichischen Wissenschaftler wurden im chinesischen Hefei mit dem Preis ausgezeichnet, der erstmals für herausragende anwendungsnahe Forschung in der Quantenphysik vergeben wurde.

© ÖAW

Die chinesische Micius Quantum Foundation hat zum ersten Mal Preise zur Förderung herausragender anwendungsoffener Forschung in der Quantenphysik vergeben. Die Auszeichnungen gingen an Rainer Blatt, Anton Zeilinger und Peter Zoller sowie an neun weitere Physiker, die mit ihren Arbeiten wichtige Grundlagen für neue Anwendungsmöglichkeiten in der Quantenforschung geschaffen haben, wie die Foundation am 26. April bekannt gab. Nun wurden am 18. September die Preise in der chinesischen Stadt Hefei im Rahmen der aktuell laufenden „International Conference on Emerging Quantum Technology“ überreicht.

Rainer Blatt erhält einen Micius-Preis für seine wegweisenden Experimente zu Quantencomputern, Peter Zoller gemeinsam mit Juan Ignacio Cirac für entscheidende theoretische Arbeiten zu Quantenrechnern. Anton Zeilinger wurde zusammen mit seinem ehemaligen Doktoranden Jian-Wei Pan für bahnbrechende Experimente zu sicherer Quantenkommunikation über lange Distanzen ausgezeichnet.

Fünf ÖAW-Mitglieder unter den Preisträgern

Rainer Blatt und Peter Zoller forschen an der ÖAW und der Universität Innsbruck, Anton Zeilinger an der ÖAW und der Universität Wien. Auch Juan Ignacio Cirac und Jian-Wei Pan sind mit Österreich eng verbunden. Cirac, der am Max-Planck-Institut für Quantenoptik tätig ist, ist ebenso wie Pan, der an der Chinesischen Universität der Wissenschaften und Technik forscht, Mitglied der ÖAW im Ausland. Cirac war zudem zuvor Kollege von Zoller an der Universität Innsbruck, Pan Doktorand von Anton Zeilinger an der Universität Wien.

Der Preis ist benannt nach dem chinesischen Philosophen Micius, der im fünften Jahrhundert v. Chr. lebte und entdeckte, dass sich Licht geradlinig ausbreitet. Das Preiskomitee besteht aus Vertretern großer und international renommierter chinesischer Wissenschaftsinstitutionen wie der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, der Pekinger Tsinghua-Universität, der Chinesischen Universität der Wissenschaften und Technik oder der Zhejiang-Universität in Hangzhou.

Alle Micius-Preisträger im Überblick

Theoretische Arbeiten zum Quantencomputer:

  • David Deutsch
  • Peter Shor
  • Juan Ignacio Cirac und Peter Zoller

Experimentelle Arbeiten zum Quantencomputer:

  • Rainer Blatt
  • David J. Wineland

Theoretische Arbeiten zur Quantenkommunikation:

  • Stephen Wiesner
  • Charles H. Bennett und Gilles Brassard
  • Artur Ekert

Experimentelle Arbeiten zur Quantenkommunikation:

  • Jian-Wei Pan und Anton Zeilinger

The Micius Quantum Prize