Mo, 25.09. – 27.09.2017

Mathematik für komplexe Probleme

Ein Symposium widmet sich allen Aspekten der Finite-Elemente und damit verwandten Methoden zur Lösung partieller Differentialgleichungen.

Darstellung der Wärmeverteilung in einem Pumpengehäuse. © Wikimedia/CC
Darstellung der Wärmeverteilung in einem Pumpengehäuse. © Wikimedia/CC

Bei wissenschaftlich technischen Aufgabenstellungen lassen sich mit der Finite-Elemente-Methode sehr gute Näherungslösungen finden. Vereinfacht ausgedrückt, wird dabei ein Problem in viele kleine aufgeteilt. Will man beispielsweise die Wärmebelastung in einem Pumpengehäuse berechnen, beginnt man mit der Wärmewirkung auf viele, geometrisch einfache Teilkörper der Pumpe und führt sie schließlich zum Gesamtergebnis zusammen.

Der Weiterentwicklung solcher mathematischer Lösungsansätze ist das internationale Symposium „30th Chemnitz FEM Symposium 2017. On Tour at Strobl / St. Wolfganggewidmet, das vom Johann Radon Institute for Computational and Applied Mathematics (RICAM) in Linz ist mitveranstaltet wird.

Zur Konferenzwebsite

Informationen

 

Termin:
25. - 27. September 2017

Ort:
Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb)
Bürglstein 1-7
5360 St. Wolfgang

Kontakt:
Annette Weihs
Tel: +43 732 2468-5233
Johann Radon Institute for Computational and Applied Mathematics (RICAM) der ÖAW

 

MDMDFSS
123 4
567 8 9 10 11
12 131415 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1