21.03.2013

Klangliche Territorien

Die Rituelle Schaffung unterschiedlicher Lauträume im alten Ägypten

Lauträume sind Bereiche, in denen ein ganz bestimmtes lautliches Verhalten angezeigt ist oder gefordert wird. Mitglieder einer Kultur eignen sich das Wissen an, wo man sich laut unterhalten oder einem anderen zurufen darf, beziehungsweise wo man die Stimme oder andere Geräusche dämpft. Die Darstellung der Opetprozession in der großen Kolonnade des Luxor Tempels bildet eine hervorragende Quelle um die Erzeugung unterschiedlicher Lauträume im alten Ägypten zu zeigen. Der Vortrag widmet sich den Fragen: Welche Lauträume werden außerhalb des Tempels geschaffen? Was kennzeichnet diese? Was vermitteln sie den Teilnehmern? und schließlich: Werden sie verändert?

Programm [PDF]


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!