Fr, 29.09.2017 15:00

Forschung hautnah erleben

Unter dem Motto „beSCIENCEd“ lädt die European Researchers' Night zum Blick hinter die Kulissen der heimischen Forschung. Mit dabei sind auch ÖAW-Forscher/innen.

© Unsplash/Timothy Muza
© Unsplash/Timothy Muza

Gesund, informiert, vernetzt und mobil: Wissenschaft und Technologie tragen vieles dazu bei, dass unser Alltag gut läuft. Wo viele technologische Trends ihren Ausgang nehmen, nämlich in der Grundlagenforschung, kann man bei der European Researchers' Night erkunden.

Der Österreichbeitrag „beSCIENCEd - Forschung hautnah erleben“ wird vom Practical Robotics Institute Austria in Zusammenarbeit mit dem Technologischen Gewerbemuseum (TGM) veranstaltet und bietet u.a. Einblick in Forschungsthemen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Sie reichen von Teilchenphysik, digitaler Texttechnologie bin hin zu Archäologie.

Bei den beiden Teilchenphysik-Ständen der ÖAW, dem des Instituts für Hochenergiephysik (HEPHY) und dem des Stefan-Meyer-Instituts für subatomare Physik (SMI), können sich Besucher/innen u.a. auf eine Reise zum Ursprung des Universums begeben, durch die ersten 380.000 Jahre navigieren oder mehr über die wichtigsten Experimente zur Erforschung der Anfangszeit unseres Universums erfahren. Wie Texte digital erschlossen werden, kann man beim Stand des Austrian Centre for Digital Humanities - ACDH-ÖAW erfahren, und über die Bedeutung der Mütter im prähistorischen Europa erzählen Forscher/innen des Instituts für orientalische und europäische Archäologie (OREA) der ÖAW.

Programm

Informationen

 

Termin:
29. September 2017
15:00 bis 24:00 Uhr

Vortrag von Thomas Bergauer: 18:30 bis 19:00 Uhr: „LHC – Die größte Maschine der Welt“ anschließend Live-Schaltung zum CERN

Ort:
Technologisches Gewerbemuseum (TGM)
Wexstraße 19-23
1020 Wien

Kontakt:
Mag. Brigitte de Monte
Tel: +43 1 5447328-60  
Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) der ÖAW

 

MDMDFSS
123 4
567 8 9 10 11
12 131415 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1