21.10.2013

Bauern und Bürger

Einflussmöglichkeiten von Landbesitzern auf das städtische Leben im kaiserzeitlichen Kleinasien

Der Reichtum der kaiserzeitlichen Elite in Kleinasien beruhte zu einem großen Teil auf Landbesitz, der eingesetzt wurde, um Einfluss in der Stadt geltend zu machen. Allerdings bestanden innerhalb Kleinasiens beträchtliche Unterschiede im Umfang des Landbesitzes. Im Vortrag soll untersucht werden, ob die Größe des Besitzes und/oder seine geographische Nähe zur Stadt eine Rolle dabei spielten, wie tiefgreifend die Einflussmöglichkeiten von Landbesitzern auf das politische und soziale Leben in der Stadt waren. Als Beispiele sollen die Landschaften Bithynien und Kibyratis herangezogen werden.


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!