Donnerstag, 18. Oktober 2018, 10:00

Steht Europa vor einer Bevölkerungskrise?

Anlässlich der Präsentation des Berichts des United Nations Population Fund diskutiert ein hochkarätiges Panel an der ÖAW die aktuellen Ergebnisse.

Weltweit geht der Trend in Richtung kleinerer Familien bzw. bewusste Familienplanung. Das wird im aktuellen Bericht zum Stand der Weltbevölkerung des United Nations Population Fond (UNFPA) deutlich. Für Europa bedeutet das eine Fortsetzung des jahrzehntelangen Trends niedriger Geburtenraten, die mittlerweile auch Anlass zur Sorge gibt.

Sind solche Sorgen berechtigt? Wie entwickelten sich Geburtenrate und das Recht, sie zu beeinflussen im Lauf der Zeit? Und welche regionalen Unterschiede lassen sich – vor allem in Europa – beobachten? Fragen wie diese erörtern die Teilnehmer/innen einer Podiumsdiskussion zum Thema „Is Europe facing a population crisis?“ an der ÖAW. Zu dieser Veranstaltung (in englischer Sprache) laden UNFPA und ÖAW, das Institut für Demographie der ÖAW, das International Institute for Applied Systems Analysis sowie das Institut für die Wissenschaften vom Menschen.

Am Podium

Anmeldung bis 17. Oktober erforderlich: vid(at)oeaw.ac.at