Dienstag, 12. Juni 2018, 17:00

Quantentechnologie für Datensicherheit

Der Quantenphysiker Philipp Walther erklärt beim Wissenschaftsfilmtag am Campus der Universität Wien zum Thema Datensicherheit, welche Rolle seinem Fachgebiet dabei zukommt.

Datensicherheit im Internet ist ein Thema, das uns alle berührt. Nicht selten sind wir hin und her gerissen zwischen Bequemlichkeit und Risikobewusstsein. Dieses Spannungsverhältnis greift der Wissenschaftsfilmtag unter dem Motto „Bereits zugestimmt!“ am Campus der Universität Wien auf. Es werden Filme und Vorträge präsentiert, die das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Philipp Walther, Quantenphysiker an der Universität Wien und Mitglied der Jungen Akademie der ÖAW, erklärt bei einer Open Lecture zum Thema „Quantentechnologie für Datensicherheit“ die mögliche Rolle seines Fachgebiets dabei. In seinem Vortrag  zeigt er, wie die neue Technologie nicht nur effizientere Datenverarbeitung ermöglicht, sondern auch absolute Datensicherheit für die Datenübertragung und Datenverarbeitung in Computernetzwerken und Computer-Clouds zulässt.
 
Der Wissenschaftsfilmtag wird von der Universität Wien in Kooperation mit dem Verein sf2/Europäisches Wissenschaftsfilmfestival durchgeführt. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Jungen Akademie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der Kulturabteilung der Stadt Wien und der European Academy of Science Film.
 
Anmeldung erbeten