Dienstag, 11. Juni 2019, 18:00

Cyber Courts zum Schutz der Persönlichkeit im Netz

Der Medienrechtsprofessor Tobias Gostomzyk von der Technischen Universität Dortmund setzt mit seiner Analyse zum Thema Persönlichkeitsschutz unter den Bedingungen privat-öffentlicher Netzkommunikation die Vortragsreihe „Medienpolitik – neu denken“ an der ÖAW fort.

Die Vortragsreihe „Medienpolitik – neu denken“, initiiert vom Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung der ÖAW (CMC), dient als Präsentationsplattform für medienpolitisch relevante Themen. Es gilt dabei die aktuelle Forschung zu reflektieren, deren gesellschaftliche Tragweite auszuloten und medien- und demokratiepolitische Fragen zu erörtern.

Den nächsten Vortrag zum Thema „Cyber Courts – Der Schutz der Persönlichkeit unter den Bedingungen privat-öffentlicher Netzkommunikation“ hält Tobias Gostomzyk, Professor für Medienrecht an der Technischen Universität Dortmund. Vor dem Hintergrund der sich wandelnden Kommunikationsgrundrechte im digitalen Raum greift er brisante Fragen zu Demokratie und Netzkommunikation auf. Nach einem Impulsreferat von Florian Saurwein vom CMC zum Thema „Inhaltsregulierung auf Internet-Plattformen: Optionen zur Verbesserung von Verantwortlichkeit im nationalen Kontext“ folgt eine Diskussion am Podium und im weiteren Verlauf mit dem Publikum.

Weitere Informationen

Anmeldung erbeten an cmc(at)oeaw.ac.at