Mo, 06.07. – 10.07.2020

Geoinformation, Geomedia und Erinnerung

Das virtuelle GI_Forum 2020 vernetzt – wie seine analogen Vorgänger der vergangenen Jahr – Geoinformation Sciences und die Praxis. Wissenschaftliche Beiträge verfolgen zwei Hauptaspekte: die Weiterentwicklung der Erdbeobachtung und die neuen Einsatzmöglichkeiten von Geomedia in der Verortung von Vergangenheit.

© GI_Forum 2020
© GI_Forum 2020

Nicht eine fachliche Domäne, sondern die Perspektive ist der Gegenstand der Geographic Information Science. Deren Methodik, die Geoinformatik, ist in traditionell ‚räumlichen‘ Fächern wie Planung, Ressourcenmanagement und Logistik etabliert. Zunehmend findet dieser Ansatz auch in der Pädagogik und im sozial- und geisteswissenschaftlichen Kontext Bedeutung.

Das „GI_Forum 2020: conncecting spatially“, veranstaltet von Universität Salzburg in Kooperation mit der Kommission für Geographic Information Science der ÖAW, widmet sich heuer als virtuelle Konferenz drei großen Themenbereichen: Geomedia und Erinnerung auf, digitales Verorten und Bildung sowie spezielle Aspekte der Erdbeobachtung. Das GI_Forum will, trotz der coronabedingten Distanz, Verbindung schaffen und den Austausch fördern zwischen Vertreter/innen von Wissenschaft und Praxis, Bildung und Wirtschaft.

Weitere Informationen

Informationen

 

Termin:
6. bis 10. Juli 2020

Konferenzbeiträge – abhängig vom Thema – in Englisch oder Deutsch

Virtuelle Konferenz

Kontakt:
Julia Stepan
T: +43 662 8044-7524  
Z_GIS – Interfakultärer Fachbereich Geoinformatik der Univ. Salzburg
Kommission für Geographic Information Science der ÖAW