Priv.-Doz. Mag. Dr.

Sabine Ladstätter

T (+43 1) 51581-4010

E sabine.ladstaetter(at)oeai.at

Biografie


Studium der Klassischen Archäologie und Alten Geschichte an den Universitäten Graz und Wien, 1997 Promotion und 2007 Habilitation. Von 1995 bis 2007 wissenschaftliche Angestellte des Instituts für Kulturgeschichte der Antike der ÖAW. Seit 2007 am ÖAI, seit 2009 als Direktorin und Grabungsleiterin in Ephesos. Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts und des Archaeological Institute of America. Gastprofessorin an der École normale supérieure de Paris (2016) und der Stanford University (2019). Im Jahr 2011 vom Klub der Bildungs- und WissenschaftsjournalistInnen Österreichs zur »Wissenschafterin des Jahres« gewählt.

 

Leitung der AG »Anthropologie und Nekropolenforschung«

Detaillierte Biografie

Detaillierte Biografie

BERUFLICHER WERDEGANG

2019

Gastprofessur an der Stanford University

2016

Gastprofessur an der École normale supérieure de Paris

2015

Visiting Senior Residential Fellowship am Research Center for Anatolian Civilizations/Koç University Istanbul

seit 2009

Direktorin des ÖAI

seit 2007

Wissenschaftliche Angestellte am ÖAI und Direktorin der Ausgrabungen in Ephesos

2001-2007

Stellvertretende Direktorin des Instituts für Kulturgeschichte der Antike der ÖAW

1995-2007

Junior/Senior Scientist am Institut für Kulturgeschichte der Antike der ÖAW

  

AUSBILDUNG/AKADEMISCHE LAUFBAHN

2007

Habilitation an der kulturhistorischen Fakultät der Universität Wien, venia legendi auf dem Gebiet der Klassischen Archäologie

1993-1997

Doktoratsstudium an der Universität Wien, Dissertation »Von Mediterraneum zur provincia Slaborum«

1994–1996

Studium der Vor- und Frühgeschichte an der Universität Wien

1986-1992

Studium der Klassischen Archäologie und Alten Geschichte an der Universität Graz, Diplomarbeit »Die griechische Münzsammlung des Instituts für Alte Geschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz«

  

GUTACHTERTÄTIGKEIT

▪ American Research Institute in Turkey

▪ Czech Science Foundation

▪ Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

▪ European Strategy Forum on Research Infrastructures (ESFRI)

▪ European Research Council (ERC)

▪ Fond Wetenschappelijk Onderzoek Vlaanderen (Research Foundation – Flanders [Belgium])

▪ Fondazione Cassa di Risparmio di Padova e Rovigo (Cariparo)

▪ Gerda Henkel Stiftung

▪ KU Leuven

▪ Ministry of Science and Environmental Protection of the Republic of Serbia

▪ Oesterreichische Nationalbank

▪ Onassis Foundation

▪ Slovenian Research Agency

▪ Archäologischer Anzeiger

▪ BABESCH Suppl. Ser.

▪ Brill Publishers

▪ Dumbarton Oaks Papers

▪ Forschungen in Ephesos

▪ Hesperia

▪ Istanbuler Mitteilungen

▪ Jahreshefte des Österreichischen Archäologischen Instituts

▪ Journal of Archaeological Sciences

▪ Universitäten Southampton, Oxford, New York, California-Berkeley, Pennsylvania, Michigan at Ann Arbor, Birmingham, Cottbus, Bordeaux, Durham, DAAD, Pitzer College, Fulbright Visiting Scholar Program, Koc University Istanbul, Universität Zürich, Margo Tytus Visiting Scholar Program, Bilkent University Ankara

▪ BA- und Master-Curricula der Klassischen Archäologie an der Universität Graz, Österreich

 

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE

2014

Bestes Populärwissenschaftliches Buch Österreichs, Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

2012/2013

Samuel Kress Lecturership, Archeological Institute of America

2013

Großes Ehrenzeichen des Landes Kärnten

2011

Wissenschafterin des Jahres in Österreich, Club der Wissenschaftsjournalisten

 

MITGLIEDSCHAFT IN WISSENSCHAFTLICHEN EINRICHTUNGEN, BEIRÄTEN UND KOMMITEES

▪ Korrespondierendes Mitglied des Archaeological Institute of America

▪ Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts

▪ Ehrenmitglied des Institutum Turcicum Scientiae Antiqutitatis

▪ Research Associate of the Italian National Research Council

▪ Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Koc Universität, Research Center for Anatolian Civilization

▪ Mitglied des wissenschaftlichen Kuratoriums des Europäischen Forums Alpbach

▪ Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des DFG-Schwerpunktprogramms (SPP) „Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter. Zur Archäologie und Geschichte regionaler und überregionaler Verkehrssysteme“

▪ Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des ERC Advanced Grant »The Hyksos Enigma«

▪ Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des »WissenschaftsCampus Mainz: Byzanz zwischen Orient und Okzident«

▪ EOS – Excellence of Science, FWO und FNRS (Belgien)

▪ Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Ephesus Site Management

▪ Vizepräsident der Ephesus Foundation

▪ Vorstandsmitglied der Gesellschaft der Freunde von Ephesos

▪ Mitglied des Rats für archäologische Forschung in Österreich

 

MITGLIEDSCHAFT IN HERAUSGEBERKOMMITEES

▪ Forschungen in Ephesos

▪ Jahreshefte des ÖAI; Ergänzungshefte zu den Jahresheften ÖAI, Sonderschriften des ÖAI

▪ Forschungen in Lykien, Forschungen in Aigeira, ZEA

▪ Online-Journal HEROM

▪ Archäologischer Anzeiger

▪ Babesch Supplements

▪ Mitglied des Editorial Boards »Roman and Late Antique Mediterranean Pottery« Archaeopress Series

 

WICHTIGSTE PROJEKTE

▪ FWF-Projekt (ORD 69): Waren, Typen und Fabrikate. Ein Beitrag aus Oberägypten zum LCP

▪ OeNB-Projekt (Nr. 17134): Pollen aus Ephesos. Ein Beitrag zur Umwelt- und Vegetationsgeschichte Kleinasiens

▪ Stadt Wien (LWI0292): Römische Alltagskultur in Ephesos

▪ Emil-Suess-Erbschaft (STI 0173): Marmor aus Ephesos. Die Steinbrüche von Belevi und Tavsan Tepe

▪ FWF-Projekt (PNr. P23866): Ancient Living Culture Syene/Elephantine, Upper Egypt

▪ Gerda Henkel Stiftung: Geobioarchive als Schlüssel zur Erforschung der Vegetation-, Klima- und Landschaftsgeschichte der Ephesia

▪ FWF-Projekt (PNr.: P20966): Archaeological Research at Andriake

▪ FWF-Projekt (PNr.: P15908-G02): Relief Cups and Ephesos-Lamps from Ephesos

▪ FWF-Projekt (PNr. P15198-G02): Late Hellenistic and Roman Amphoras from Ephesos

  

WICHTIGSTE KOOPERATIONSPARTNER (DER LETZTEN 5 JAHRE)

▪ Simon Keay (Southampton University)

▪ John Haldon (PrincetonUniversity)

▪ Jeroen Poblome (Katholische Universität Leuven)

▪ Felix Pirson (DAI Istanbul)

▪ Joanita Vroom (Universität Leiden)

 

LEHRE

seit 2001

Kurse (Vorlesungen, Übungen, Seminare, Proseminare, Exkursionen, Lehrgrabungen) an der Universität Wien und Catania (I)

  

BETREUUNG AKADEMISCHER ARBEITEN

abgeschlossen

G. Ambros, Kult und Polis — Die kyprischen Kulte in hellenistischer und römischer Zeit. Kultkontinuität, Kultorganisation und Kultpersonal am Beispiel des Heiligtumes des Apollon Hylates in Kourion (Disseration Universität Wien 2015).

 

C. Baier, Ein Villenbezirk oberhalb des Theaters von Ephesos innerhalb seines urbanen Umfelds (Dissertation Technische Universität Cottbus 2016).

 

B. Eckl, Die skulptierten Steindenkmäler im norischen Teil Niederösterreichs (Diplomarbeit Universität Wien 2013).

 

M. Gessl, »Pottery of the East«. Zur Verbreitung der Eastern Sigillata A in Kleinasien (Diplomarbeit Universität Wien 2007).

 

T. Hintermann, Die Graue Ware mit schwarzem Überzug aus Ephesos (Dissertation Universität Zürich 2016).

 

D. Katzjäger, Siedlungsstruktur der Provinz Noricum in der Spätantike (Diplomarbeit Universität Wien 2010).

 

T. Klestil, Römische Gräberfelder des 1. bis 3. Jh. n. Chr. in Noricum. Strukturvergleich und Romanisierung anhand ausgewählter Beispiele (Diplomarbeit Universität Wien 2013).

 

A. Lätzer-Lazar, Ein späthellenistisch-römisches Hausinventar. Klassifizierung und Evaluierung der Feinkeramik aus der Sondage B6 im Hanghaus 2 in Ephesus (Diplomarbeit Universität Köln 2007).

 

A. Lätzer, Pergamenische Keramik in Ephesos (Dissertation Universität Köln 2014).

 

B. Yener-Marksteiner, Studien zum kaiserzeitlichen Tafelgeschirr aus der Metropolis der Lykier, Limyra (Lykien/Türkei) (Dissertation Universität Wien 2016).

 

S. Metaxas, Die materielle Kultur Siziliens 6.–10. Jahrhundert (Disseration Universität Wien 2008).

 

A. von Miller, Die archaischen Siedlungsbefunde von Ephesos: Keramik, Kontexte und Chronologie (Dissertation Universität Wien 2013).

 

A. Obermann, Die Tabernen des Hanghaus 2 (Masterarbeit Technische Universität Berlin 2009).

 

L. Peloschek, Cultural Transfers in Aswan (Upper Egypt). Petrographic evidence for ceramic production and exchange from the Ptolemaic to the late antique period (Dissertation Universität für angewandte Kunst 2015).

 

L. Rembart, Die Keramik aus den bauzeitlichen Schichten des Serapeions von Ephesos (Diplomarbeit Universität Wien 2009).

 

L. Rembart, Kulturelle Identitäten Oberägyptens in spätptolemäisch-römischer Zeit am Beispiel von Syene. Typochronologie, Funktionsanalyse und wirtschaftsarchäologische Interpretation von ausgewählten keramischen Fundkomplexen aus der Stadtgrabung (Dissertation Universität Salzburg 2018).

 

C. Rocheron, Céramiques culinaires des fouilles de Xanthos (Dissertation Universität Bordeaux 2011).

 

R. Schachner, Ein datierter Fundkomplex aus Vindobona (Diplomarbeit Universität Wien 2013).

 

J. Scheifinger, Tabernen in Ephesos. Mit Schwerpunkt auf die Tabernen der spätantiken Residenz südlich der Marienkirche (Diplomarbeit Universität Wien 2016).

 

L. Schintlmeister, Aphrodite in Ephesos (Diplomarbeit Universität Wien 2013).

 

A. Waldner, Die Baugeschichte der Kuretenstraße in Ephesos anhand ausgewählter keramischer Fundkomplexe (Dissertation Universität Wien 2009).

 

J. Wurzer, Quellheiligtümer in Kleinasien (Masterarbeit Universität Wien 2016).

 

L. Zabrana, Das Odeion im Artemision von Ephesos (Dissertation Technische Universität Berlin 2014).

aktuell

J. Erci, Kochgeschirr aus Ephesos (Dissertation Universität für angewandte Kunst Wien).

 

K. Güler, Die Datierung der Celsus-Bibliothek auf Basis der Terra Sigillata-Funde (Diplomarbeit Universität Wien)

 

D. Katzjäger, Spätantike Alltagskultur auf Elephantine, Oberägypten. Typochronologie, Funktion und kulturelle Diversität der keramischen Funde aus den Wohnhäusern um den Chnumtempel (Dissertation Universität Salzburg).

 

H. Liedl, Eine frühkaiserzeitliche Opfergrube aus dem Hanghaus 2 (Diplomarbeit Universität Wien).

 

L. Schintlmeister, Byzantinisches Glas aus Ephesos (Dissertation Universität Wien).

 

D. Schwarcz, Byzantinische Werkstätten in Ephesos (Dissertation Universität Wien).

 

J. Struber-İlhan, Die dünnwandige Keramik aus Ephesos (Dissertation Universität Salzburg).

 

I. Yavuz, Ausgrabungen in Ephesos zwischen 1896–1914 im Lichte der osmanisch-habsburgischen diplomatischen Korrespondenz (Masterarbeit Universität Wien).

  

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT UND WISSENSCHAFTSKOMMUNIKATION

▪ Betreuung vorwissenschaftlicher Arbeiten: HBLA Herbststraße Wien: »Die griechische Amphore« und HFL Krems: »Römische Kulturgüter als Tourismusmagneten in Österreich«

▪ Patin des Klimaschutzpreises Österreich 2016

▪ Antragserstellung für die Aufnahme von Ephesos in die UNESCO-World-Heritage-Liste (aufgenommen Juli 2015)

▪ Organisation internationaler Konferenzen und Workshops in Wien, Istanbul, Ephesos, Athen und Salzburg

▪ Seminare für Volks- und Mittelschulen in Österreich

▪ Populärwissenschaftliche Vorträge in Deutsch, Englisch und Türkisch

▪ Konzept für den 3-D-Animationsfilm »Ephesos in iustinianischer Zeit« für die Ausstellung »Macht und Alltag in Byzanz«, Bonn 2009

▪ ›Ephesos-Konzept‹ für die Ausstellungen »Macht und Alltag in Byzanz« in Bonn 2009 und »Byzanz und seine Nachbarn« auf der Schallaburg in Niederösterreich

Forschungsbereiche


  • Römische und byzantinische Archäologie
  • Wirtschaftsarchäologie
  • Bio-Geoarchäologie
  • Keramikforschung
  • Cultural Heritage Studies

Publikationen

Herausgeberschaften

Herausgeberschaften

Monografien

Monografien

Beiträge in Zeitschriften, Reihen und Sammelbänden

Beiträge in Zeitschriften, Reihen und Sammelbänden

Rezensionen

Rezensionen

Internetpublikationen

Internetpublikationen

Vorträge

Vorträge

Auswahl der der letzten 5 Jahre

14. 02. 2019

The Pottery Production of Ephesos: Looking at distribution maps and Quantification, Stanford University/CA, Archaeology Center

22. 02. 2018

The more research, the more confusion. No clear water in the harbour basin of Ephesos, LARS Seminar, KU Leuven/Belgium

20. 7. 2017

Ephesos in der Epoche der Soldatenkaiser (Hermann Lutz Gedächtnisvorlesung, Institut für Klassische Archäologie, LMU München)

25. 10. 2016

Beyond monumentality. Perspectives for the Ephesos excavation in the 21st century (Harvard University, Cambridge MA)

24. 10. 2016

Terrace House 2 in Ephesos. Reconsidering daily life in the 3rd century (Institute for the Study of the Ancient World, New York, NY)