Univ.-Prof. Dr. iur.

Magdalena Pöschl

Magdalena Pöschl

Wirkliches Mitglied der philosophisch-historischen Klasse seit 2012

  • Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, Universität Wien

Kontakt:

Forschungsbereiche:

  • Rechtswissenschaften
  • Menschenrechte
  • Verfassungsrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Gewerberecht; Migrationsrecht

Zur Person:

CV/Website

Ausgewählte Mitgliedschaften:

  • Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)
  • Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer
  • Österreichische Juristenkommission

Ausgewählte Preise und Auszeichnungen:

  • Preis des Fürstentums Liechtenstein für die wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • Förderpreis der Juristischen Blätter

Ausgewählte Publikationen:

  • Pöschl, Magdalena (2012) Verfassungsgerichtsbarkeit nach Lissabon. ZÖR, Bd. 2012, S. 587-609.
  • Pöschl, Magdalena (2010) Von der Forschungsethik zum Forschungsrecht: Wie viel Regulierung verträgt die Forschungsfreiheit?. In: Körtner, Ulrich; Kopetzki, Christian; Druml, Christiane (Hrsg.), Ethik und Recht in der Humanforschung; Wien u. a.: Springer, S. 90-135.
  • Pöschl, Magdalena (2010) Die Zukunft der Verfassung.; Wien: Sramek (110 Seiten).
  • Pöschl, Magdalena (2008) Subjektive Rechte im Verwaltungsrecht., 16. Österreichischer Juristentag, I/2; Wien: Manz, S. 6-43.
  • Pöschl, Magdalena (2008) Gleichheit vor dem Gesetz. In Reihe: Forschungen aus Staat und Recht, 147; Wien u. a.: Springer (956 Seiten).