em. o. Prof. Bundesministerin a.D. Dipl.-Psychologin Dr. phil. DDr. h. c.

Ursula Lehr

Ursula Lehr

Korrespondierendes Mitglied der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse im Ausland seit 1994

  • Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg

Kontakt:

Forschungsbereiche:

  • Psychologie
  • Gerontologie
  • Demographischer Wandel; Lebenslaufpsychologie

Zur Person:

CV/Website

Ausgewählte Mitgliedschaften:

  • Sächsische Akademie der Wissenschaft

Ausgewählte Preise und Auszeichnungen:

  • Dr. h. c. der Universität Freiburg, Schweiz
  • Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg
  • Großes Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland
  • Ignatius-Nascher-Preis der Stadt Wien
  • Dr. h. c. der Hochschule Vechta

Ausgewählte Publikationen:

  • Lehr, Ursula (2012) Leben in einer Zeit des Wandels. In: Hennerkes, Brun-Hagen; Agustin, George (Hrsg.), Wertewandel mitgestalten - gut handeln in Gesellschaft und Wirtschaft; Freiburg u. a.: Herder, S. 404-418.
  • Lehr, Ursula (2007) Psychologie des Alterns., 11. Aufl.; Wiebelsheim: Quelle & Meyer (423 Seiten).
  • Lehr, Ursula (1987) Zur Situation der älter werdenden Frau. Bestandsaufnahme und Perspektiven bis zum Jahr 2000.; München: Beck (244 Seiten).
  • Lehr, Ursula (1974) Die Rolle der Mutter in der Sozialisation des Kindes., 2. Aufl.; Darmstadt: Steinkopff (169 Seiten).
  • Lehr, Ursula (1969) Die Frau im Beruf. Eine psychologische Analyse der weiblichen Berufsrolle.; Frankfurt am Main/Bonn: Athenäum (439 Seiten).