emer. o. Univ.-Prof. Dr. phil. Lic. hist. eccl.

Moritz Csáky

Moritz Csáky

Wirkliches Mitglied der philosophisch-historischen Klasse seit 1998

  • Institut für Geschichte, Universität Graz

Kontakt:

Forschungsbereiche:

  • Geschichte, Archäologie
  • Kulturphilosophie
  • Neuere Geschichte
  • Österreichische Geschichte
  • Musikgeschichte
  • Wissenschaftstheorie

Zur Person:

CV/Website

Ausgewählte Mitgliedschaften:

  • Ungarische Akademie der Wissenschaften
  • Gemeinsames literatur- und kulturwissenschaftliches Komitee der ÖAW und MTA
  • Faculté des Lettres Université Laval, Québec/Kanada
  • Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften IFK Wien
  • Wittgenstein Archive, Cambridge/UK
  • Ungarischer Germanistenverband, Budapest
  • Società Dalmata di Storia Patria, Rom

Ausgewählte Preise und Auszeichnungen:

  • Prix Europe, Strasbourg
  • Wilhelm Hartel-Preis der ÖAW
  • Karl von Vogelsang-Staatspreis
  • Goldene Medaille der Slowakischen Akademie der Wissenschaften, Bratislava
  • Ferenc Széchényi-Staatspreis, Budapest

Ausgewählte Publikationen:

  • Csáky, Moritz (Hrsg.) (1994) Hermann Bahr: Tagebücher, Skizzenbücher, Notizhefte.; Wien u. a.: Böhlau.
  • Csáky, Moritz (1981) Von der Aufklärung zum Liberalismus: Studien zum Frühliberalismus in Ungarn. In Reihe: Veröffentlichungen der Kommission für die Geschichte Österreichs, 10; Wien: Verlag der ÖAW (272 Seiten).
  • Csáky, Moritz (1967) Der Kulturkampf in Ungarn: Die kirchenpolitische Gesetzgebung der Jahre 1894/95.; Graz/Wien/Köln: Böhlau (120 Seiten).