06.12.2016

Den Alltag in Kairo meistern

Die Soziologin Mona Abaza berichtet über die zunehmende Segregation und den daraus resultierenden „military urbanism“ im Stadtzentrum Kairos.

© Wikimdia/CC
© Wikimdia/CC

Die Innenstadt von Kairo ist voller historisch gewachsener Gegensätze. Seit dem Arabischen Frühling 2011 werden diese durch die vermehrte Schaffung von Zonen, Absperrungen und Einzäunungen verschärft, die zunehmend als Militarisierung des städtischen Gefüges wahrgenommen werden.

Die renommierte Soziologin Mona Abaza, die an der American University in Kairo lehrt, ist Gast am ÖAW-Institut für Sozialanthropologie (ISA). Im Rahmen der ISA International Guest Lecture  spricht sie zum Thema „Cairo: On Enduring Daily Life and Subjective Flare-ups“ und berichtet über die Schwierigkeiten der Menschen, den von Segregation und Gegensätzen geprägten Alltag in Kairo zu meistern.

 

 

Termin:
6. Dezember 2016, 16:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Institut für Sozialanthropologie, Seminarraum
Apostelgasse 23
1030 Wien

Kontakt:
Mag. Sabine Bauer
Tel: +43 1 51581-6456
Institut für Sozialanthropologie der ÖAW

 


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!