02.03.2016

Das Gehirn organisiert sich selbst

Der Neurophysiologe Wolf Singer gibt Einblick in jene komplexen neuronalen Prozesse, die sozialem Erleben zugrunde liegen.

Bild: Andreashorn, Wikimedia/CC
The Human Connectome

Die Hirnforschung begreift das Gehirn als komplexes, sich selbst organisierendes System. Dabei koordinieren sich zahlreiche räumlich verteilter Prozesse ohne Zutun einer zentralen Instanz. Die Prinzipien dieser Dynamik zu verstehen, ist eine große Herausforderung der Grundlagenforschung, zumal etliche neurologische und psychiatrische Erkrankungen vermutlich auf deren  Störung beruhen.

Wolf Singer (Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt Institute for Advanced Studies, Ernst Strüngmann Institute for Neuroscience) wird in seiner Karl von Frisch Lecture "Das Gehirn organisiert sich selbst" eine der schwierigsten Fragen ansprechen: Wie verhalten sich Phänomene der Ersten-Person-Perspektive zu neuronalen Prozessen, die aus der Dritten-Person-Perspektive erfasst werden? Er wird die Hypothese begründen, dass einige der subjektiven Phänomene, wie z.B. das Empfinden, frei entscheiden zu können, den Status sozialer Realitäten haben und somit emergente Eigenschaften eines Netzwerkes interagierender kognitiver Agenten sind.

Die insgesamt sechs Karl von Frisch Lectures 2015/2016 sind den Top-Themen organismischer Biologie gewidmet: Evolutionsforschung, Neuro-Ethologie, Kognitionsbiologie & Hirnforschung sowie der Inspiration technische Wissenschaften durch Bio-Materialien. Die Lecture-Reihe wird von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gemeinsam mit der Industriellenvereinigung Wien veranstaltet. In Kooperation mit dem Stadtschulrat für Wien präsentieren und diskutieren die Vortragenden ihr Thema am nächsten Tag im Rahmen einer „Junior Academy“ mit Schüler/innen an einer Wiener Schule.

Programm und Plakat

 

 

Termin:
2. März 2016, 18:15 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Festsaal
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
1010 Wien

Kontakt:
Dr. Marianne Baumgart
Tel: +43 1 51581-1290
Koordination Kommissionen/Mitglieder

 

 


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!