24.05.2019

Unternehmergeist für die Regionalentwicklung

Wie gelingt es, abseits der Ballungszentren Arbeit und Lebensqualität zu schaffen? Eine Tagung identifiziert Schlüsselakteure der Regionalentwicklung und fragt, welche Perspektiven Entrepreneurship für ländliche Räume eröffnet.

Unternehmergeist ist eine Haltung, von der insbesondere ländliche Räume profitieren. Entrepreneurship wird sowohl von engagierten Einzelpersonen in Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft als auch durch innovative Stakeholder in der Wirtschaft gelebt. Entrepreneure schaffen Arbeitsplätze oder tragen strategisch zu einem sozialräumlichen Wandel in den Regionen bei.

Das Institut für Stadt- und Regionalforschung der ÖAW nimmt die Rolle der Entrepreneure bei einer Tagung am Campus der Universität Wien genauer in den Blick. Unter dem Titel „Schlüsselakteure der Regionalentwicklung: Welche Perspektiven bietet Entrepreneurship für ländliche Räume?“ diskutieren die Teilnehmer/innen die notwendigen Kompetenzen und Strategien, die Entrepreneure für die sozioökonomische Entwicklung ländlicher Gemeinden und Regionen einsetzen. Eröffnet wird die Tagung durch Keynote Vorträge von Heike Mayer von der Universität Bern und Birgit Leick von der Østfold University College in Norwegen. Es folgt eine Mischung aus Plenar- und Impulsvorträgen aus Wissenschaft und Praxis sowie Diskussionen im Plenum mit dem Ziel, den Austausch zwischen Wissenschaft und interessierter Öffentlichkeit zu fördern.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Termin:
24. Mai 2019, 13:00 bis 18:00 Uhr, Registrierung ab 12.30 Uhr

Ort:
Campus der Universität Wien, Alte Kapelle 
Spitalgasse 2 / Alser Straße 2-4, 1. Stock über dem Durchgang zwischen Hof 1 und Hof 2
1090 Wien

Kontakt:
Stefanie Döringer, MA und Jakob Eder, MA  
T: +43 1 51581-3542 und -3526
Institut für Stadt- und Regionalforschung der  ÖAW