Do, 13.06.2019. 17:00

Schwedens (Hof-)Geschichte

My Hellsing von der Universität Uppsala nimmt in einem Vortrag an der ÖAW „Court Studies“ und nationale Geschichtsschreibung am Beispiel Schwedens in den Blick und fragt, wie das Studium von Königs- und Adelshäusern seit dem 18. Jahrhundert dabei helfen kann, die jüngere Vergangenheit besser zu verstehen.

© Wikimedia/CC BY 2.0/Richard Mortel from Riyadh, Saudi Arabia
© Wikimedia/CC BY 2.0/Richard Mortel from Riyadh, Saudi Arabia

Was können Court Studies, also Studien zu Königs- oder Adelshöfen, zum Verständnis der jüngeren europäischen Vergangenheit beitragen? Fragen wie diese stellt die schwedische Historikerin My Hellsing von der Universität Uppsala. Sie geht davon aus, dass historisches Gedächtnis bis hin zu nationalistischen Vorurteilen auch aus der höfischen Geschichte gespeist werden.

Auf Einladung des Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW spricht My Hellsing über „Court Studies & National Historiography/ies. Swedish Monarchy from the 18th to the 20th Century“. Sie eröffnet damit eine umfassende Diskussion über die Rolle von Hofstudien und setzt sie in Beziehung zur schwedischen Selbstwahrnehmung in der jüngeren Vergangenheit.

Einladung

Informationen

 

Termin:
13. Juni 2019, 17:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Hollandstraße 11–13, 1. Stock, Seminarraum 1.50
1020 Wien

Kontakt:
Ulrike Rack  
T: +43 1 51581-2601
Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW

 

 

 

MDMDFSS
12345 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24252627 28
29 30 31 1 2 3 4