Gabriele Melischek, Josef Seethaler, Hg. Die Wiener Tageszeitungen: Eine Dokumentation. Frankfurt am Main u.a.: Lang.


 

Bd. 3: 1918-1938 ISBN 3-631-44409-5

Mit dem zuerst erschienen dritten Band wurde eine fünfbändige Buchreihe zur Dokumentation der Wiener Tagespresse des 20. Jahrhunderts eröffnet. Er basiert auf einer an der Kommission für historische Pressedokumentation erstellten Datenbank, die anhand eines definierten Kategoriensystems erhobene Daten zur äußeren und institutionellen Struktur der Zeitungen enthält. Durch die systematische und (zumindest annähernd) vollständige Erschließung der in der Ersten Republik und im austrofaschistischen „Ständestaat“ erschienenen Wiener Tagespresse ist es nunmehr möglich, diese für die Analyse der öffentlichen Diskussion bedeutende Quelle zeitgeschichtlichen Forschungen zugrunde zu legen.

Inhalt

Christian Balluch, Gabriele Melischek, Josef Seethaler, Andrea Seidler, Peter WaterhouseDatenbankorientierte historische Pressedokumentation (Datenbasis, Kategoriensystem, Organisation der Datenbank, Abfragemöglichkeiten)

Gabriele Melischek, Josef Seethaler, Andrea Seidler, Peter Waterhouse
Dokumentation der Wiener Tageszeitungen 12.11.1918 – 11.03.1938

Gesamtliste der in Wien gedruckten Tageszeitungen 1918 – 1945, Chronologische Übersicht über neue und eingestellte Titel

Bibliographie, Namenregister

Faltplan: Wiener Tageszeitungen 12.11.1918 – 08.04.1945: Zahl der Ausgaben, Titel und publizistischen Einheiten

Bestellungen bei: http://www.peterlang.de

Pressestimmen

… an admirable project …
Communication Booknotes

… die publizierten Daten sind mit größter Genauigkeit ermittelt und nach vielerlei Gesichtspunkten aufgeschlüsselt …
Publizistik

… ein wichtiges Nachschlagewerk …
Mitteilungen des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstand


 

Bd. 4: 1938-1945. Mit einem Überblick über die österreichische Tagespresse der NS-Zeit. ISBN 3-631-39753-4

Der vierte, die Zeit des Nationalsozialismus behandelnde Band der Buchreihe Die Wiener Tageszeitungen schließt die Lücke zwischen den bisher erschienenen Bänden über den Zeitraum der Ersten Republik und des "Ständestaates" (Band 3) und den Zeitraum der weiten Republik bis 1998 (Band 5). Das schon für den 5. Band realisierte und von Lesern wie Kritik gleichermaßen positiv aufgenommene Konzept, die Dokumentation der Strukturdaten zu den in Wien erschienenen Tageszeitungen mit neuen Forschungsergebnissen einzuleiten, wurde auch hier zu verwirklichen versucht. Ein Namenindex der gezeichneten Beiträge der Wiener Ausgabe des "Völkischen Beobachters" und ein kompakter Überblick über die gesamte österreichische Tagespresse der NS-Zeit ergänzen das breite Spektrum der Beiträge.

Inhalt

Hans Bohrmann
Fortschritt und Desiderate – In welchem wissenschaftlichen und politischen Kontext steht die Erforschung der Presse in der nationalsozialistischen Zeit heute?

Wolfgang Mueller
NS-Presselenkungsinstitutionen in Wien und ihre Leiter

Isabella Matauschek
Nationalsozialistische Kontrolle über die Wiener Zeitungsbetriebe 1938-1945

Thomas Tavernaro
Die Wiener Zweigniederlassung des Eher-Verlags

Christian Oggolder
Zur redaktionellen Eigenständigkeit der Wiener Ausgabe des "Völkischen Beobachters"

Frank Khauer
Franz Ronneberger und die Wiener Ausgabe des "Völkischen Beobachters"

Gabriele Melischek, Josef Seethaler
Zur Entwicklung der österreichischen Tagespresse 1938-1945

Susanne Fritsch, Gabriele Melischek, Josef Seethaler (Redaktion)
Die Wiener Tageszeitungen 1938-1945

Josef Seethaler
Die Tageszeitungen der österreichischen Bundesländer (ohne Wien) 1938-1945

Christian Oggolder, Josef Seethaler
Namenindex der gezeichneten Beiträge in der Wiener Ausgabe des "Völkischen Beobachters"Personen- und Verlagsregister

Bestellungen bei: http://www.peterlang.de/

Pressestimmen

… eine wichtige Quelle zur Geschichte von Presse und Medienwissenschaft …
Publizistik

… wesentlicher Beitrag zur Geschichte der nationalsozialistischen Presse und -politik … profunde institutionengeschichtliche Studien …
Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte

… eine Bestandsaufnahme, die bisherige Lücken der Forschung schließen, aber auch weiter bestehende Desiderate benennen konnte …
Rundfunk und Fernsehen


 

Bd. 5: 1945-1955. Mit einem Überblick über die österreichische Tagespresse der Zweiten Republik. ISBN 3-631-33036-7

Der den Zeitraum der Zweiten Republik umfassende fünfte Band dokumentiert ausführlich die während der Besatzungszeit (1945-1955) erschienenen Wiener Tageszeitungen und gibt darüber hinaus einen Überblick über die gesamte von 1945 bis 1998 erschienene österreichische Tagespresse. Dem umfangreichen Datenteil vorangestellt sind zwei Beiträge zur Situation der Presse am Beginn der Zweiten Republik, in deren Mittelpunkt einerseits die von der sowjetischen Besatzungsmacht herausgegebene Österreichische Zeitung und andererseits die Pressepolitik der Alliierten stehen. Anhand einer Analyse der publizistischen und ökonomischen Konzentrationsprozesse wird in einem dritten einführenden Beitrag erstmals eine Gesamtdarstellung der Entwicklung des österreichischen Tagespressemarkts nach 1945 gegeben.

Inhalt

Wolfgang Mueller
Die „Österreichische Zeitung“

Ulrike Harmat
Die Medienpolitik der Alliierten und die österreichische Tagespresse 1945 – 1955

Gabriele Melischek, Josef Seethaler
Zur Pressekonzentration in Österreich nach 1945

Norbert P. Feldinger (Parteizeitungen)

Susanne Fritsch, Ulrike Harmat, Gabriele Melischek und Josef Seethaler
Die Wiener Tageszeitungen 1945 – 1955 – 1998

Josef Seethaler
Die Tageszeitungen der österreichischen Bundesländer (ohne Wien) 1945 – 1998

Josef Seethaler
Daten zu den Stichtagserhebungen österreichischer Tageszeitungen 1946 – 1996

Namenregister, Bibliographie

Bestellungen bei: http://www.peterlang.de/

Pressestimmen

… überzeugt durch eine klare Konzeption, die präzisen Erläuterungen und Kommentare der Herausgeber sowie durch die Fülle der vermittelten Informationen …
Publizistik

… ist einerseits als Nachschlagewerk, andererseits auch als Einführungslektüre zu empfehlen …
Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte