Books


Tobias Eberwein, Susanne Fengler, Matthias Karmasin, Eds. (2019)

Media accountability in the era of post-truth politics. European trends and perspectives. London, New York: Routledge.

Routledge
Interview with the editors (ecrea.eu, 29.03.2019)


Maren Beaufort, Ed. (2019)

Digital media, political polarization and challenges to democracy. Abingdon, New York: Routledge.

Routledge


Matthias Rath, Friedrich Krotz, Matthias Karmasin, Eds. (2019)

Maschinenethik. Normative Grenzen autonomer Systeme. Wiesbaden: Springer VS.

Springer VS


Tobias Eberwein, Matthias Karmasin, Friedrich Krotz, Matthias Rath, Eds. (2019)

Responsibility and resistance. Ethics in mediatized worlds. Wiesbaden: Springer VS.

Springer VS


Matthias Karmasin, Christian Oggolder, Eds. (2019)

Österreichische Mediengeschichte. Bd. 2: Von Massenmedien zu sozialen Medien (1918 bis heute). Wiesbaden: Springer VS.

Springer VS

Über das Projekt


Tobias Eberwein, Corinna Wenzel, Eds. (2019)

Changing media – changing democracy? Exploring the democratic potential of social media. Vienna: Austrian Academy of Sciences Press.

Austrian Academy of Sciences Press


Tobias Eberwein, Susanne Fengler, Matthias Karmasin, Eds. (2018)

The European Handbook of Media Accountability. London, New York: Routledge.

Routledge


Andy Kaltenbrunner, Matthias Karmasin, Daniela Kraus, Eds. (2017)

Journalism report V: Innovation and transition. Wien: Facultas.

Facultas

 


Elisabeth Klaus, Josef Seethaler, Eds. (2016)

What Do We Really Know About Herta Herzog?: Exploring the Life and Work of a Pioneer of Communication Research. Frankfurt am Main: Lang

Peter Lang

"Overall, it is a fine tribute to an assiduous and innovative media scholar who contribution to communications research has been too often and for too long under-acknowledged." (European Journal of Communication 5/2017)


Jürgen Grimm, Leonie Huddy, Peter Schmidt, Josef Seethaler, Eds (2016)

Dynamics of National Identity Media and Societal Factors of What We Are. New York: Routledge, 2016.

Routledge

"Against the rise of right wing politics all over the world, this edited volume provides a timely effort to integrate social psychology theories with the topic of national identity. [...] The findings could not only inform the field of nationalism studies, but also practical policy issues inregulating national conflicts and extreme nationalism. This book will be of interest to both social psychology and nationalism studies scholars as well as public policy researchers." (Nation and Nationalism 4/2017)


Matthias Karmasin, Christian Oggolder, Eds. (2016)

Österreichische Mediengeschichte. Bd. 1: Von den frühen Drucken zur Ausdifferenzierung des Mediensystems (1500 bis 1918). Wiesbaden: Springer VS.

Springer VS

Über das Projekt


Matthias Karmasin (2016)

Die Mediatisierung der Gesellschaft und ihre Paradoxien. Wien: Facultas.

Facultas
Rezension von Michael Freund (derStandard, 11.02.2016)
Ethik in der von Medien dominierten Welt (Die Presse, 26.02.2016)


Josef Seethaler (2015)

Qualität des tagesaktuellen Informationsangebots in den österreichischen Medien. Wien: RTR.

RTR


Susanne Fengler, Tobias Eberwein, Gianpietro Mazzoleni, Colin Porlezza, Stephan Russ-Mohl, Eds. (2014)

Journalists and Media Accountability. An International Study of News People in the Digital Age. New York et al: Peter Lang(= Mass Communication and Journalism - Vol 12)

Peter Lang


Tobias Eberwein (2013)

Literarischer Journalismus. Theorie – Traditionen – Gegenwart. Köln: Herbert von Halem.

Halem-Verlag


Matthias Karmasin, Matthias Rath, Barbara Thomaß, Eds. (2013)

Normativität in der Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS.

Springer VS


Helmut Koziol, Josef Seethaler, Thomas Thiede, Eds. (2013)

Medienpolitik und Recht II. Wien: Jan Sramek.

Jan Sramek Verlag


Andy Kaltenbrunner, Matthias Karmasin, Daniela Kraus, Eds. (2013)

Der Journalisten-Report IV - Medienmanagement in Österreich. Wien: Facultas.

Facultas

Medienhaus Wien


Sandra Diehl, Matthias Karmasin, Eds. (2013)

Media and Convergence Management. Berlin, Heidelberg: Springer.

Springer

Since its online publication on March 15, 2013, there has been a total of 19,755 chapter downloads for this eBook on SpringerLink

In Kooperation mit AAU/MK


Josef Seethaler, Matthias Karmasin, Gabriele Melischek & Romy Wöhlert Eds. (2013)

Selling war: The role of the mass media in hostile conflicts from World War I to the ‘War on Terror‘. Bristol: Intellect; Chicago, IL: University of Chicago Press.

Intellect Books

University of Chicago Press

"...because of its broad scope, this book can easily double as a teaching resource and research handbook for
those interested in the relationship between war and communication." (Media International Australia 152/2014)

" Selling War is a worthwhile textbook suitable for use in undergraduate classes. Its organization and writing are clear and coherent. The connection of war and media is always relevant. Each chapter has a brief summary of key points and further study questions." (International Journal of Communication 8/2014)


Melanie Magin (2012)

Wahlkampf in Deutschland und Österreich: Ein Langzeitvergleich der Presseberichterstattung (1949–2006). Köln: Böhlau.

Böhlau


Jens Tenscher, Philipp Scherer (2012)

Jugend, Politik und Medien. Politische Orientierungen und Verhaltensweisen von Jugendlichen in Rheinland-Pfalz. Berlin, Münster, Wien, Zürich, London: LIT Verlag. Reihe: Studien zur politischen Kommunikation, Band 4, 2012.

LIT Verlag


Birgit Stark, Melanie Magin, Olaf Jandura, Marcus Maurer, Hg. (2012)

Methodische Herausforderungen komparativer Forschungsansätze. Köln: von Halem.

Mit Beiträgen von Birgit Stark und Melanie Magin: Methodische Designs ländervergleichender Studien: Forschungsstand und Perspektiven (1999-2010) und Josef Seethaler und Gabriele Melischek: Die Modellierung der Zeitdimension in Agenda Building-Studien am Beispiel der Wahlkampfkommunikation.

Einleitung (PDF)


Helmut Koziol, Josef Seethaler, Thomas Thiede, eds. (2010)

Medienpolitik und Recht: Media Governance, Wahrhaftigkeitspflicht und sachgerechte Haftung. [Media policy and law] Wien: Jan Sramek.

Jan Sramek Verlag

"The book covers an extraordinary breadth of topics. The interdisciplinary approach, the concise summaries of the status quo and the unorthodoxy of some of the proposed solutions make this booklet a very interesting read for anybody interested in media law. It is highly recommended reading." (Journal of European Tort Law 3/2012)


Birgit Stark, Melanie Magin, eds. (2009)

Die österreichische Medienlandschaft im Umbruch. In Reihe: Relation: Beiträge zur vergleichenden Kommunikationsforschung, hrsg. v. Matis, Herbert; Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

"Summa Summarum dürfte der vorliegende Sammelband für die nächsten Jahre zum Standardwerk jedes Forschers avancieren, der sich mit der österreichischen Medienlandschaft auseinandersetzt."
(r:k:m 08.02.2010)


Birgit Stark, Barbara Haberl, eds. (2009)

Gender und Exzellenz. Aktuelle Entwicklungen im österreichischen Wissenschaftssystem. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.


Christian Oggolder (2009)

Webästhetik: Usability zwischen Funktionalität und Gestaltung. [Web aesthetics: Usablitiy between functionality and design] Saarbrücken: VDM.


Hasebrink, Uwe/ Hermann-Dieter Schröder & Birgit Stark (2008)

Elektronische Programmführung im digitalen Fernsehen. Nutzerstudie und Marktanalyse. Berlin: Vistas Verlag (Schriftenreihe der Landesmedienanstalten).


Gabriele Melischek, Josef Seethaler & Jürgen Wilke, eds. (2008)

Medien & Kommunikationsforschung im Vergleich [Media and Communication Research in Comparative Perspective]. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

"Because of its comparative scope, its thematic variety, its systemic approach and the excellent selection of authors this book is an enormous enrichment for media and communication research." (International Journal of Public Opinion Research 1/2008)

"Dieser Band gibt mit seinen knapp 30 Autoren einen eindrucksvollen Überblick zu vergleichenden Ansätzen im deutschsprachigen Raum. Er dokumentiert, dass komparative Herangehensweisen nach vielen Jahren in der Kommunikationswissenschaft angekommen sind." (Medien & Kommunikationswissenschaft 3/2009)


Martin Liepach, Gabriele Melischek & Josef Seethaler, eds. (2007)

Jewish images in the media. In Reihe: Relation: Beiträge zur vergleichenden Kommunikationsforschung, hrsg. v. Matis, Herbert; Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.




Hans Bohrmann, Otfried Jarren, Gabriele Melischek & Josef Seethaler, eds. (2000)

Wahlen und Politikvermittlung durch Massenmedien. [Elections and mass mediated politics]. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.


Gabriele Melischek & Josef Seethaler, eds. (1992-1999)

Die Wiener Tageszeitungen: Eine Dokumentation [The Viennese Newspapers: A Documentation]. Frankfort et al.: Lang.
Vol. 3: 1918-1938. 1992.

… an admirable project … (Communication Booknotes)

… die publizierten Daten sind mit größter Genauigkeit ermittelt und nach vielerlei Gesichtspunkten aufgeschlüsselt … (Publizistik)

… ein wichtiges Nachschlagewerk … (Mitteilungen des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstand)

Vol. 4: 1938-1945. Mit einem Überblick über die österreichische Tagespresse der NS-Zeit. [With an overview over the Austrian National Socialist newspapers]. 2003.

… eine wichtige Quelle zur Geschichte von Presse und Medienwissenschaft … (Publizistik)

… wesentlicher Beitrag zur Geschichte der nationalsozialistischen Presse und -politik … profunde institutionengeschichtliche Studien … (Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte)

… une entreprise aussi systématique et de si longue haleine … La présente publication est fort utile aux recherches sur la presse autriechienne durant le IIIe Reich … (Questions de communication)

… eine Bestandsaufnahme, die bisherige Lücken der Forschung schließen, aber auch weiter bestehende Desiderate benennen konnte … (Rundfunk und Fernsehen)

Vol. 5: 1945-1955. Mit einem Überblick über die österreichische Tagespresse der Zweiten Republik bis 1998 [With an overview over the Austrian daily press, 1945-1998]. 1999

… überzeugt durch eine klare Konzeption, die präzisen Erläuterungen und Kommentare der Herausgeber sowie durch die Fülle der vermittelten Informationen … (Publizistik)

… ist einerseits als Nachschlagewerk, andererseits als Einführungslektüre zu empfehlen … (Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte)


Ernestine Bennersdorfer (2001)

Kampf der Symbole: Plakate zu den Nationalratswahlen 1. Republik Österreich. [War of symbols: Austrian election posters, 1918-1934]. Vienna: Kulturmanufaktur & Österreichische Nationalbibliothek [CD-ROM; online].


Josef Seethaler & Gabriele Melischek (1993)

Demokratie und Identität: Zehn Jahre Republik in der Wiener Presse 1928. [Democracy and identity: Ten years of the Austrian republic as shaped by Viennese newspapers]. Ein Arbeitsbuch. Vienna: WUV.


Gabriele Melischek, Karl Erik Rosengren & James Stappers, eds. (1984)

Cultural Indicators: An International Symposium. Vienna: Austrian Academy of Sciences Press.


Gabriele Melischek & Walter Fritz, eds. (1982)

Brutalität und Sexualität im Film [Violence and sexuality in the movies]. Vienna: Österreichisches Filmarchiv.