Die augenfälligste und zugleich bedeutsamste Neuerung des WBÖ-Online steckt bereits im Namen: die WBÖ-Artikel, die auf dem neuen lexikographischen Konzept basieren, werden auch bzw. zunächst online publiziert, indem sie gemeinsam mit der neuen WBÖ-Datenbank in das ebenfalls neue "Lexikalische Informationssystem Österreich (LIÖ)" integriert sind. Die Einbettung des WBÖ-Online in LIÖ bietet neben den klassischen Wörterbuchartikeln auch vielfältige und erweiterte Recherchemöglichkeiten. Die neue LIÖ-Plattform ist seit 11.12.2018 in einer ersten Pilotversion online verfügbar. Sie enthält zugleich die ersten 100 Artikel des WBÖ-Online.

Zugriff und Recherchemöglichkeiten


Die Integration der neuen WBÖ-Artikel in LIÖ bietet neben einer klassischen Artikelansicht eine Fülle von erweiterten Recherche-, Verlinkungs- und Visualisierungsmöglichkeiten: 

  • Zugangs- und Suchmöglichkeiten nicht nur über das Lemma, sondern auch über die geographische Verbreitung (Ort/Region), die Bedeutungen, Lautvarianten, Kontexte und die Fragebogennummer

  • Erstellung von Karten zu folgenden Aspekten:

    • Verbreitung des Lemmas (inkl. Wortbildung und Redewendungen)

    • genaue Verortung der Lautungsbelege

    • regionale Verteilung der einzelnen Bedeutungen

    • genaue Verortung der Belegsätze

    • regionale Verteilung der Wortbildungen (Ableitungen und Komposita) und der Redewendungen

  • Anzeige der Belege, die zeitlich oder räumlich aufgrund des Straffungskonzepts nicht relevant sind