Vocabs Services

Kontrollierte Vokabulare (Gazetteers, Thesauri, etc.) spielen in vielen Bereichen wissenschaftlichen Arbeitens eine entscheidende Rolle. Sie gewährleisten stabile Referenzen für Ressourcen und sind Voraussetzung für optimale Interoperabilität zwischen unterschiedlichen Projekten und deren Daten. Mit der Vocabs Suite stellt das ACDH eine Reihe von Diensten zur Verfügung, welche die Erstellung, Wartung und Veröffentlichung von Vokabularen und Taxonomien in kollaborativer Arbeitsweise unterstützen. Zum Angebot des ACDH gehören derzeit ein Repositorium, ein Editor, ein SPARQL-Endpunkt, ein Visualisierungsdienst und eine API.

Vocabs Repository

Das System des Vocabs Repository basiert auf der Open-Source-Software Skosmos, der wiederum das SKOS Datenmodell zugrunde liegt. Skosmos ermöglicht das Durchsuchen von Vokabularen, ihre Anzeige in strukturierten Begriffsansichten, sowie die visuelle Darstellung von Konzepthierarchien. Die Vokabulare können über eine Suchmaske oder über einen alphabetischen bzw. thematischen Index durchsucht werden. Eine REST-API erlaubt den Zugriff auf die Vokabulare zwecks einer Verknüpfung im Sinne von Linked Data.

Das Vocabs Repository dient nicht nur der Archivierung von kontrollierten Vokabularen aus ACDH-Anwendungen und Projekten, sondern steht als Service auch Partnern des nationalen CLARIAH-AT-Konsortiums zur Verfügung. Es wird derzeit sowohl von der DARIAH-EU Arbeitsgruppe für Thesaurus Maintenance als auch in und für PARTHENOSWP6 - Services and Tools genutzt.

Vocabs Editor

Der Vocabs Editor ist ein webbasiertes Tool, das kollaboratives Arbeiten bei der Erstellung von kontrollierten Vokabularen ermöglicht.

Wie auch das Repository nutzt der Editor das SKOS-Datenmodell als Grundlage für die Hauptelemente eines Vokabulars. Metadaten wie Erstellungsdatum, Änderungsdatum, Ersteller, Beitragszahler, Quelle und andere werden nach dem Dublin Core Schema erfasst. Jedes Konzeptschema sowie jedes einzelne Konzept kann im RDF/XML- und Turtle-Format heruntergeladen werden.

Mittels User Management System/Benutzerverwaltungssystem können Nutzer*innen selbst erstellte Konzeptschemata mit anderen Benutzer*innen (den sogenannten "Kurator*innen") teilen, sowie neue Konzepte und Sammlungen innerhalb eines Schemas erstellen, bearbeiten und löschen. Weiters können Nutzer*innen jederzeit eine Zusammenfassung ihrer letzten Aktivitäten einsehen sowie die Daten über API abrufen.

Vocabs SPARQL

Dieser Service bietet über einen SPARQL-Endpunkt Lesezugriff auf den Jenaer Fuseki Triple Store und ermöglicht auf Grundlage des DjangoBaseProject die Abfrage aller veröffentlichten Vokabulare mittels SPARQL.

Vocabs API

SKOSMOS stellt eine API zur Verfügung, die die Verknüpfung der Webanwendungen von Projekten mit veröffentlichten Vokabularen ermöglicht.

Vocabs Visualize

Der Visualisierungsdienst, der derzeit laufend weiterentwickelt wird, soll es ermöglichen, mehrere Konzeptschemata und ihre Beziehungen untereinander abzubilden.