Thun-Korrespondenz – Eine Digitale Edition

Die digitale Edition der Korrespondenz von Leo von Thun-Hohenstein ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck, der Kommission für Neuere Geschichte Österreichs und dem ACDH-OeAW und geht zurück auf das vom FWF finanzierte Projekt “Thun-Hohenstein’sche Bildungsreform in Österreich 1849-60” (Leitung: Brigitte Mazohl).

Die Rolle des ACDH besteht

  • der Anreicherung, weiteren Standardisierung und Disseminierung der bereits existierenden Daten, wie etwa deren Anbindung an correspSearch,
  • sowie die Sicherstellung einer langfristigen Verfügbarkeit dieser Daten.

Die neue Web-Applikation befindet sich derzeit in einem (weit fortgeschrittenen) Stadium der Entwicklung und basiert auf dem generic-de-web-app Framework.
Die Aktivitäten seitens des ACDHs werden von der Nationalstiftung finanziert.