SyHD – Syntax hessischer Dialekte

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt Syntax hessischer Dialekte (SyHD) erhebt, erschließt und analysiert flächendeckend die Dialektsyntax des Deutschen am Beispiel eines gesamten Bundeslands (Hessen). Neben Hessen wurden in zwölf weiteren außerhessischen Ortschaften Erhebungen durchgeführt. Die Projektergebnisse, stehen online zur Verfügung:

  • Umfangreiche Analysen zur hessischen Dialektsyntax, die in der systematischen Zusammenschau verschiedener linguistischer Teildisziplinen erfolgten. Die Daten wurden sprachhistorischen, variationslinguistischen und syntaxtheoretischen Analysen unterzogen, deren Ergebnisse in wissenschaftliche Publikationen mündeten.
  • "Expertensystem zur hessischen Dialektsyntax" mit zwei entralen Bausteinen: 1) die im Rahmen des Projekts erhobenen und für weiterführende syntaktische Analysen aufbereiteten Daten (SyHD-stats, SyHD-maps) und 2) georeferenzierte Sprachkarten zu ausgewählten Phänomenen SyHD-atlas.

Methodisch basiert SyHD auf eine Kombination von indirekten und direkten Erhebungen, die an ca. 160 Ortspunkten innerhalb Hessens und an zwölf Standorten außerhalb Hessens durchgeführt wurden. Zu Beginn wurden vier bis acht Informanten und Informantinnen mittels Fragebogen syntaktische Phänomene vor Ort erhoben. In einem zweiten Schritt wurden an allen Erhebungsstandorten in Hessen direkte Befragungen durchgeführt.

Die Hauptkomponente ist SyHD-atlas, ein an "traditionelle" Sprachatlanten angelehntes Format, in dem alle in den Erhebungen erfragten Konstruktionen detailliert diskutiert und kartiert werden.

Außerdem stehen weitere Werkzeuge zur interaktiven Nutzung aller in SyHD erhobenen Daten zur Verfügung:

  • mit SyHD-maps können alle Fragen der direkten und indirekten Erhebungen mit eigener Variantenauswahl und eigener Symbolisierung kartiert werden
  • mit SyHD-stats können Diagramme zu den Daten erstellt und alle Daten in verschiedener Form heruntergeladen werden
  • SyHD-query können die Daten individuell zu neuen Abfragen zusammengestellt werden, die dann auch über SyHD-maps kartiert bzw. in SyHD-stats dargestellt werden können.