Das ACDH-CH führt zahlreiche eigene Forschungsprojekte durch und fungiert als Partner in vielen Kollaborationsprojekten. Außerdem ist das Institut Teil von mehreren lokalen und internationalen Forschungsinfrastrukturen, Kompetenznetzwerken und Konsortien.

Zudem sind derzeit sechs Langzeitprojekte im Bereich des kulturellen Erbes in den Digital Humanities am Institut angesiedelt: Das Österreichische Biographische Lexikon (ÖBL), das Oesterreichische Musiklexikon online (oeml), die Wiener Arbeitsstelle der Johannes-Brahms-Gesamtausgabe, Johann Joseph Fux, die Wiener Arbeitsstelle der Neuen Schubert-Ausgabe und das Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich (WBÖ). 

Diese Seite bietet einen Überblick über alle laufenden Projekte und die verschiedenen Netzwerk-Aktivitäten des ACDH-CH.

CC-BY 4.0, Ilona Bruckner
TUNOCENT
CBAB
Wiener Bruckner-Studien
DRACMarkS
Images of Music for Austrian Music History
YouBeOn
Training Digital Scholars
Arthur Schnitzler – Tagebuch
DYSEN
Language Structure and Use in J. N. Nestroy's Plays
Auden Musulin Papers
VOICE CLARIAH
WBÖ
Die Schaubühne – Siegfried Jacobsohn
Karl Kraus – Dritte Walpurgisnacht
Handke: in Zungen
VICAV
Portfolio/Showroom
DYLEN
Centre or Periphery?
SSHOC
[Translate to Deutsch:]
Arthur Schnitzler – Kritische Edition (Frühwerk) IV
German in Austria
Karl Kraus Legal Papers
ALGORITHM INVENTARIUM (AI+)
Mapping Medieval Peoples (MMP)
DHA – Digital Humanities Austria
Franz Schubert
DARIAH-EU
PAAS
ARIADNEplus
The Austrian Encyclopedia of Music (oeml)
ELF in TIGs
Nomads' Manuscripts Landscape
RAHiG
Athanasius Expositiones in Psalmos
History of Musicology: Institutions, Networks, Topics, Methods
Thomas Bernhard – Wittgensteins Neffe
Tarim Brahmi
WIBARAB
HAPA
GenR Lehnwörter
LIÖ
Vienna Time Machine
Bruckner's Copyists
Jelinek online
Johannes Brahms
SHAWI
Tell el Daba
ELEXIS
CLS INFRA - Computational Literary Studies Infrastructure
CLARIN
Choirbooks in Digital Perspective