Core Units

Die Aufgabenbereiche des ACDH-CH verteilen sich auf vier Core Units.

Central Office

Die Core Unit 1 ist das logistische Rückgrat des Instituts, einschließlich der Personalverwaltung, des Projektmanagements sowie der Öffentlichkeitsarbeit. Sie hat zum Ziel, alle beteiligten Partner effizient zu vernetzen, sie zu ermutigen, ihr Wissen und ihre Expertise zu teilen und die Prozesse und Ergebnisse der digitalen Forschung an die akademische Gemeinschaft und die Gesellschaft im Allgemeinen zu kommunizieren.

Service and Infrastructure 

Die Core Unit Service and Infrastructure kümmert sich um die forschungsorientierte, innovative Entwicklung sowie die Bereitstellung und Pflege von digitalen Werkzeugen und Diensten. Sie unterstützen Forscher beim Management digitaler Daten, angefangen von der Erstellung geeigneter Modelle und Prozesse über die Konvertierung, Integration und Kuratierung der Daten bis hin zur Langzeitarchivierung. Zentrale Anliegen sind Forschungsinfrastrukturen (ERICs) sowie Bildungsmaßnahmen.

Digital Humanities Research

DH Research arbeitet an einer Vielzahl von historisch- und textbasierten Forschungsfragen. Diese Core Unit ist in zwei Gruppen organisiert. Die eine befasst sich mit der historischen Wissensrepräsentation, insbesondere mit Methoden der digitalen Prosopographie sowie mit der Sammlung und Analyse historischer Korpora. Die andere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit Modellen und Schnittstellen für digitale wissenschaftliche Editionen sowie mit weitergehenden Aspekten der Textmodellierung und -mining. 

Cultural Heritage Research

Diese Core Unit umfasst mehrere Gruppen, die an CH-orientierten Langzeitprojekten arbeiten. Die aktuellen CH-Forschungsgruppen befassen sich hauptsächlich mit der Erforschung von Sprache, Musik, Literatur und Biographien mit besonderem Schwerpunkt auf einen österreichischen Kontext.

Die Kerneinheit beinhaltet folgende Abteilungen und Forschungsgruppen:

 ACE MUSIKWISSENSCHAFT ÖBL 

VARIATION UND WANDEL DES DEUTSCHEN IN ÖSTERREICH