2014


Online schießt ins Kraut

Matthias Karmasin im Ö1 Journal Panorama zu neuen Formen des Online-Journalismus.

Ö1, Journal Panorama vom 14. Oktober 2014


Studie: "Onlinenews sind viel besser als ihr Ruf"

Josef Seethaler im Interview mit Harald Fidler zur Studie "Qualität der Medien in Österreich"

derStandard (09.10.2014)


Offline sein – eine Freiheit

Matthias Karmasin über die metaphysische Eigenschaft digitaler Kommunikation

derStandard (07.10.2014)


Matthias Karmasin zur Zensurpolitik von Facebook

Fotos von nackten Brüsten müssen auf der sozialen Plattform verpixelt werden. Grausamste Fotos und fürchterliche Videos voller Gewalt, Blut und Tod sind dagegen für die Facebook-Zensoren oft kein Problem (ORF ZIB-Magazin, 13.08.2014)

Download


"Internet-Pranger bewirken nichts" - Matthias Karmasin über Werbung und ihre Kritiker

Kleine Zeitung (06.08.2014)


Matthias Karmasin im Ö1-Radiokolleg zum Thema Presseförderung

Radiokolleg - Gratis. Gekauft. Gefördert. Innovative Modelle der Medienfinanzierung, (Ö1, 29. Juli 2014, 09:30)


Matthias Karmasin über "Die Urkatastrophe der öffentlichen Kommunikation"

Der Erste Weltkrieg war der erste großangelegte Versuch der Meinungslenkung und Meinungsführerschaft durch staatliche und militärische Behörden - mit Zensur, Drohung, Überredung und Public Relations, schreibt Matthias Karmasin in derStandard (21. Juli 2014)

mehr


Wozu Zeitung?

Wofür wir Medien brauchen, die sich nicht kaufen, täuschen, instrumentalisieren und ideologisieren lassen, schreibt Matthias Karmasin in derStandard (23. Juni 2014)

more


Call for Papers

Changing Media – Changing Democracy? Exploring the Democratic Potential of Social Media

20 Anniversary Conference of the Institute for Comparative Media and Communication Studies along with the 4th Research Conference of the Austrian Research Association – Working Group on Democracy and the 2014 Workshop of the “Network Media Structures” November 6-7, 2014 - Austrian Academy of Sciences

more


Medien in der Postdemokratie

Maren Beaufort und Josef Seethaler am 23. Mai zu Gast beim Freien Radio Innsbruck FREIRAD

more


"Es ist wie bei der Wurst - es kommt darauf an, was drin ist"

Matthias Karmasin verrät der Fachgruppe Werbung mit welchen Veränderungen sich Werbeagenturen in Zukunft auseinandersetzen müssen und warum die Alpen-Adria-Region als Chance gesehen werden muss.

more


Matthias Karmasin zu "Mythen und Fakten über die Europäische Union"

OE1 Saldo - Das Wirtschaftsmagazin (02.05.2014)

Download (mp3)


Matthias Karmasin zum Mitglied des ORF Publikumsrats bestellt

Press release


European Handbook of Media Accountability ab 2015

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team aus ForscherInnen und PraktikerInnen wird am Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung derzeit die Veröffentlichung eines European Handbook of Media Accountability vorbereitet. Das Handbuch wird den Stand der Media Accountability in über 25 europäischen Ländern abdecken und soll ab 2015 regelmäßig erscheinen. Herausgeber sind Susanne Fengler, Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus Dortmund und Leiterin des Forschungsprojekts „Media Accountability and Transparency in Europe (MediaAcT)“ (www.mediaact.eu), Tobias Eberwein, TU Dortmund, und Matthias Karmasin, Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.