Die byzantinischen Bleisiegel in Österreich


Das Projekt umfasst die systematische Edition und Kommentierung byzantinischer Siegel in österreichischen Sammlungen (ca. 1700 Exemplare). Der Großteil befindet sich im Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums, Wien. Erschienen sind bisher Teil 1, der dem Kaiserhof in einem weiteren Sinne (Kaiser, kaiserliche Familie, Funktionäre des Hofes und Rangtitel) gewidmet ist (ed. W. Seibt. Wien 1978) und Teil 2, der die Siegel von Funktionären der Zentral- und Provinzialverwaltung des Reiches (sowohl auf dem militärischen als auch auf dem zivilen Sektor) zum Gegenstand hat. Der 2. Band (ed. A.-K. Wassiliou – W. Seibt. Wien 2004) bietet nicht nur verwaltungsgeschichtlich, sondern auch prosopographisch viele neue Erkenntnisse. Der Kommentar integriert zusätzliches Material, um dem Ziel weiterer methodologischer Fortschritte, insbesondere bei der Frage der möglichst genauen Datierung sowie Identifizierungen von Personen, näher zu kommen. Die Arbeiten am 3. Band (ed. A.-K. Wassiliou-Seibt), der die Siegel mit Familiennamen, Vornamen und metrischen Legenden beinhalten wird, werden nach der Beendigung des „Corpus der byzantinischen Siegel mit metrischen Legenden“ fortgesetzt.