Die Inschriften des Artemisions von Ephesos (TAM VI 1.1)


Leitung: Vera Hofmann

An der AG Epigraphik startet ab April das epigraphische Teil-Projekt des am ÖAI angesiedelten Zukunftskollegs "Temenos und Territorium. Wirtschaftsmacht und soziale Bedeutung des Artemisions in der römischen Kaiserzeit und danach" (ART_TE) von Vera Hofmann. Als zentrales Ergebnis soll der erste Band des neuen Corpus der ephesischen Inschriften in der Reihe Tituli Asiae Minoris (VI 1.1) erscheinen, eine unverzichtbare Grundlage für die weitere Erforschung der Geschichte der Stadt Ephesos. Im Rahmen des Projektes dient der Band als wichtiges Arbeitsinstrument für die Beantwortung der übergeordneten Fragestellungen des Projektes, die in enger Zusammenarbeit mit Lilli Zabrana (ÖAI: Archäologie, Architektur, Koordinatorin), Verena Fugger (ÖAI: Spätantike Archäologie, Religionsgeschichte) und Pedro Gonçalves (ÖAI: Geoarchäologische Analysen und Interpretation) untersucht werden sollen.

https://www.oeaw.ac.at/oeai/kommunikation/news/news-detail/article/zukunftskolleg-art-te/

https://www.oeaw.ac.at/oeai/forschung/kult-und-heiligtum/ephesos-transformation-des-artemisions/