IKAnt-Mitarbeiter Tamás Bezeczky verstorben


Das Institut für Kulturgeschichte der Antike trauert um seinen langjährigen Mitarbeiter Dr. Tamás Bezeczky, BSc, MSc (1949-2018) und drückt seiner Familie und allen Hinterbliebenen seine tiefe Anteilnahme aus.

Die Forschungen von Kollegen Bezeczky zu den römischen Amphoren erfahren seit Langem international höchste Anerkennungen. Sein letztes Werk unter dem Titel „Amphora Research in Castrum Villa on Brijuni Island“ befindet sich derzeit in Druck und soll noch im Herbst dieses Jahres erscheinen. Leider war es ihm nicht vergönnt, die Publikation noch bis zu ihrer Veröffentlichung begleiten zu können. 

 


ERC Advanced Grant für Stefan Hagel

 

Unser Mitarbeiter Stefan Hagel hat als einer von sieben österreichischen Wissenschaftern einen „Advanced Grant“ des ERC (European Research Council) erworben. Wir gratulieren sehr herzlich! Stefan Hagel, der sich mit Musikarchäologie beschäftigt, wird zum Thema „Ancient Music Beyond Hellenisation“ forschen und will sich nun „den Verbindungen zu den südlichen und östlichen Nachbarn des Mittelmeerraumes widmen, von der Übernahme hellenistischer Instrumente im afrikanischen Imperium von Meroe bis zur Auswertung griechischer Theorie für die zeitgenössische Musikpraxis durch arabische Gelehrte“.


Auszeichnung von Gabrielle Kremer

Unsere Mitarbeiterin Gabrielle Kremer ist unter den diesjährigen Trägern des Wissenschaftspreises des Landes Niederösterreich. Wir gratulieren sehr herzlich! Sie wird mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet, der seit 1964 Forschern verliehen wird, die durch ihre Arbeiten einen wesentlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Eigenständigkeit des Landes leisten. Die Preisverleihung fand bei der Wissenschaftsgala am 5. Oktober im Auditorium von Schloss Grafenegg statt.

(© Klaus Ranger)
(© Klaus Ranger)