Mag. Dr.

Alexander Wilfing

Abteilung Musikwissenschaft
Arbeitsgruppe Musikwissenschaft im Kontext / Lexikographie
Erwin-Schrödinger-Stipendiat des FWF (2021
2023)

Telefonnummer
(+ 43 1) 51581 – 3709

E-Mail
alexander.wilfing(at)oeaw.ac.at
alexander.wilfing(at)univie.ac.at

Biographie

Alexander Wilfing war PreDoc (2014–17) und PostDoc (2017–21) im Rahmen mehrerer Forschungsprojekte zu den historischen Hintergründen von Eduard Hanslicks Musikästhetik (gefördert von FWF und OeNB). Seit 2018 ist er Mitherausgeber von Musicologica Austriaca: Journal for Austrian Music Studies. Derzeit (02/2021–04/2023) Erwin-Schrödinger-Stipendiat des FWF in Frankfurt am Main, Brno und Wien im Rahmen des Projekts „Die Schaffung einer akademischen Disziplin: Eduard Hanslick, Guido Adler und die Etablierung musikwissenschaftlicher Methodologie im Wien des 19. Jahrhunderts“.

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

Alexander Wilfing hat Musikwissenschaft und Philosophie an der Universität Wien studiert und 2016 bei Michele Calella und Violetta Waibel mit der Arbeit Eduard Hanslicks Rezeption im englischen Sprachraum mit Auszeichnung promoviert. 2012 und 2017 war er Lehrbeauftragter am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien. Im Jahr 2014 erhielt er ein Förderstipendium der Universität Wien, das ihm eine mehrwöchige Forschungsreise an die Cambridge University und die British Library London möglich gemacht hat. Von 2014 bis 2017 war er Mitarbeiter beim FWF-Projekt „Hanslick im Kontext“ und hat 2016 die gleichnamige internationale Fachtagung organisiert. 2017 war er PostDoc-Stipendiat der ÖAW und hat erneut in Cambridge und London geforscht. Von 2017 bis 2021 war er PostDoc in Forschungsprojekten (OeNB und FWF) zur Auflagenentwicklung von Hanslicks Abhandlung „Vom Musikalisch-Schönen“. Neben seiner Herausgeberschaft von Musicologica Austriaca: Journal of Austrian Music Studies ist Wilfing seit 2020 auch International Coordinator der Music & Philosophy Study Group der Royal Musical Association und Beirat des Institute of Austrian and German Music Research (University of Surrey). Ab 02/2021 ist er Erwin-Schrödinger-Stipendiat des FWF (J 4529) am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik, Frankfurt am Main (02/2021–01/2022), der Masaryk University Brno, Department of Art History (02/2022–07/2022) und dem ACDH-CH der ÖAW (08/2022–04/2023) im Rahmen des Projekts „Die Schaffung einer akademischen Disziplin: Eduard Hanslick, Guido Adler und die Etablierung musikwissenschaftlicher Methodologie im Wien des 19. Jahrhunderts“.

Projekte, Preise, Vorträge, Publikationen, Lehrtätigkeit


Forschungsbereiche

  • Kunstwissenschaften
  • Ästhetik
  • Kunsttheorie
  • Musikwissenschaft
  • Musikgeschichte
  • Österreichische Geschichte

Laufende Forschungsprojekte

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Ausgewählte Mitgliedschaften

  • American Musicological Society
  • British Society of Aesthetics
  • Gesellschaft für Musikforschung
  • International Musicological Society
  • Österreichische Gesellschaft für Musikwissenschaft

Preise und Auszeichnungen

  • Förderungsstipendium der Universität Wien (2014)
  • Post-DocTrack-Pilotprogramm der ÖAW (2017)
  • Dissertationspreis des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Wien (2018)

Monographien

Monographien

Editionen

Editionen

Herausgeberschaften

Herausgeberschaften

Aufsätze

Aufsätze

Lexikonartikel

Lexikonartikel

Sonstige Publikationen

Sonstige Publikationen

Vorträge

Vorträge

Populärwissenschaftliche Vorträge

Populärwissenschaftliche Vorträge

 

 

Kontaktadresse

Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage
Abteilung Musikwissenschaft

Vordere Zollamtsstraße 3
1030 Wien