Wiener Arbeitsstelle der Anton Webern-Gesamtausgabe

Die seit 1. Oktober 2008 besetzte Arbeitsstelle versteht sich als internationale Kooperationspartnerin des langfristig angelegten musikwissenschaftlichen Editionsunternehmens der historisch-kritischen Herausgabe des Gesamtwerks Anton Weberns. Unter der Leitung von Prof. Dr. Matthias Schmidt, Dr. Thomas Ahrend und Dr. Simon Obert wird diese derzeit an der Universität Basel in enger Zusammenarbeit mit der Paul Sacher Stiftung, die den größten Teil des Webern-Nachlasses beherbergt, vorbereitet. Erscheinen wird die Gesamtausgabe bei der Universal Edition, Wien.

Die Errichtung einer Wiener Arbeitsstelle, die vor Ort Quellenrecherchen zur Unterstützung der Werkausgabe betreibt, liegt nahe: Anton Webern, einer der prägendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, wurde in Wien geboren, studierte an der Universität Wien Musikwissenschaft und verbrachte den Großteil seines Lebens im Umkreis dieser Stadt. Neben wichtigen musikbezogenen Quellen zu Weberns Werk, die sich in Wiener Bibliotheken und Archiven befinden, sind die nur in Wien so umfassend anzutreffenden Quellen zum kulturgeschichtlichen Kontext des Webernschen Œuvres besonders aufschlussreich. Die Schwerpunkte der Wiener Arbeitsstelle der Webern Gesamtausgabe liegen daher in der Recherche von Dokumenten zur Werkgeschichte, Rezeption und zum historischen Kontext.

Forschungsergebnisse werden in der projektbegleitenden Schriftenreihe Webern-Studien vorgelegt.


Publikationen und Vorträge zu Anton Webern

Publikationen

Publikationen

  • Bungardt, Julia (2020) Anton Webern, Briefwechsel mit der Universal-Edition. In Reihe: Webern-Studien 5; Wien: Lafite (368 Seiten).
  • Schmidl, Stefan (2015) Zwischen Ordination und Naturrausch. Eine Skizze zu Anton von Webern und den Räumen der Jahrhundertwende. In: Kröpfl, Monika; Obert, Simon (Hrsg.), Der junge Webern. Künstlerische Orientierungen in Wien nach 1900; Wien: Lafite, S. 51–56.
  • Kröpfl, Monika; Obert, Simon (Hrsg.) (2015) Der junge Webern. Künstlerische Orientierungen in Wien nach 1900. In Reihe: Webern-Studien. Beihefte der Anton Webern Gesamtausgabe 2a; Wien: Musikzeit Verlag Lafite (128 Seiten).
  • Kröpfl, Monika (01.10.2013) Anton Weberns bewegte „Mödlinger Zeit“ – Stationen seines Lebens und Schaffens. Kulturzeitschrift "Medilihha" (Nr. 10 - 2013 - 5. Jahrgang), S. 13-14, 19-22.
  • Kröpfl, Monika (2010) Funktion und Ritual - Musik in Massenveranstaltungen der NSDAP in Wien. In: Welzig, Werner (Hrsg.), "Anschluss": März/April 1938 in Österreich; Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 73-87.

Vorträge

Vorträge

  • 08/12/2018 , Wien
    Bungardt, Julia
    Leerstellen im Briefwechsel Anton Weberns mit der Universal Edition
    Prozesse der Re- und De-Konstruktion in Wissenschaft und Praxis. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft 2018
  • 16/05/2018 , Basel
    Julia Bungardt
    Projektpräsentation: Briefwechsel Anton Webern mit der Universal-Edition
    Forschungskolloquium des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Basel
  • 22/04/2016 , Wien
    Bungardt, Julia
    Anton Webern
    Lange Nacht der Forschung
  • 18/11/2015 , Graz
    Julia Bungardt
    Anton Webern Gesamtausgabe
    Analyse - Interpretation - Aufführung - Performance. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft 2015
  • 11/09/2015 , Mittersill
    Julia Bungardt
    Anton Webern und die Universal Edition
    Anton Webern im politischen Kontext. Internationales Symposion
  • 28/01/2014 , 1010 Ebendorferstrasse 8
    Monika Kröpfl
    Die "Wiener Schule" der Moderne - Schönberg, Berg, Webern
    Impulsabend
  • 06/03/2012 , Wien
    Gernot Gruber
    Faszination des Archaischen und des Extremen
    Der junge Webern. Künstlerische Orientierungen in Wien nach 1900
  • 06/03/2012 , Wien
    Susana Zapke
    TOT. Die Psychodrama-Bühne und ihre möglichen Vorbilder
    Der junge Webern. Künstlerische Orientierungen in Wien nach 1900
  • 05/03/2012 , Wien
    Stefan Schmidl
    Zwischen Ordination und Höhenrausch. Perspektiven und Räume des Schöpferischen in der Wiener Jahrhundertwende
    Der junge Webern. Künstlerische Orientierungen in Wien nach 1900
  • 13/12/2010 , Wien
    Stefan Schmidl Monika Kröpfl
    Beethoven, Schubert, Webern
    Beethoven, Schubert, Webern

Projektleitung
em. o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Gernot Gruber


Kontakt
N. N.


Laufzeit
10/2008–12/2020
(derzeit ruhend)


Finanzierung


Partner