Wednesday, 11. November 2015, 18:00

Musiktheoretiker, Lehrer und Komponist

Ein neues Buch über den Barockmusiker Johann Joseph Fux wird mit musikalischen Kostproben seines Werks präsentiert.

Mit dem „Gradus ad Parnassum“ hatte der österreichischen Barockmusiker, Hofkapellmeister Johann Joseph Fux, 1725 ein bis ins 20. Jahrhundert einflussreiches Lehrbuch über die Grundlagen des Kontrapunkts geschaffen. Im Gegensatz zum theoretischen Werk gerieten seine Kompositionen nach seinem Tod in Vergessenheit. Zu Unrecht, wie die musikwissenschaftliche Forschung - auch an der der Österreichischen Akademie der Wissenschaften - zeigt. Sie haben Eingang in ein von Rudolf Flotzinger (Mitglied der ÖAW und ehemaliger Grazer Ordinarius für Musikwissenschaft) herausgegebenes Buch "Johann Joseph Fux. Leben – Wirkung – Dokumentation" gefunden.

Das ÖAW-Institut für Kunst- und musikhistorische Forschungen, Abteilung Musikwissenschaft  und das Institut 15 Alte Musik und Aufführungspraxis der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz laden herzlich zur Buchpräsentation ein. Herausgeber Rudolf Flotzinger und die Autor/inn/en werden  Einblicke in die neuesten Erkenntnisse zu Leben und Werk von Fux geben. Künstler/innen der Alten Musik & Aufführungspraxis umrahmen den Abend musikalisch. 

Einladung und Programm, Eintritt frei