Wednesday, 07. March 2018, 13:00

Basisworkshop Digitalisierungsvorhaben

Dieser Workshop bietet Forscherinnen und Forschern an der ÖAW erste Einblicke in die Materialienkunde und Begriffserklärung von A-Z.

Thomas Freiler
Senior Artist und Leiter des Labors für Fotografie
am Institut für Bildende Kunst an der Akademie der bildenen Künste Wien

 

Workshop analog und digital mit Fokus auf ein Digitalisierungsvorhaben

Digitalisierungsvorhaben in wissenschaftlichen Projekten sind kaum mehr wegzudenken. Eine Grundbasis zur Bildproduktion ist dafür sehr hilfreich. Thomas Freiler ist spezialisiert im Bereich der digitalen Fotografie und der Digitalisierung. Zentraler Punkt ist der für die jeweilige Arbeit adequate Einsatz der Mittel.

Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte, die noch keinerlei bzw. wenig praktische Erfahrung im Bereich der Digitalisierung bzw. der digitalen Fotografie im wissenschaftlichen Bereich haben.
Der Kurs bietet eine Basis der Begrifflichkeiten zur "digitalen Fotografie" beginnend mit einer kurzen Materialkunde.

Der Workshop findet auf Deutsch statt.

 


PROGRAMM

 

13.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
Tagesablauf

1. Block

    • kurze Materialkunde im Überblick:
      Mit welchen Vorlagen haben wir es meist zu tun? Was sind die Eigenschaften, was ist grundsätzlich bei der Handhabung zu beachten?
    • Unterschied zwischen "analog" und "digital" im Blick auf ein Digitalisierungsvorhaben
    • Begriffserklärung I: Auflösung, Farbmodus, Farbtiefe, Farbraum

    2. Block

    • Eigenschaften unterschiedlicher Dateiformate
    • Begriffserklärung II: Kalibrierung bei Anzeige und Ausgabe
       

    Weitere Informationen und Unterlagen und Arbeitsmaterialien werden den angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor dem Workshop per E-Mail zugesendet.