Do, 01.12.2022 17:00

Vom Hören und Verstehen

Nathan Weisz, Professor für Physiologische Psychologie der Universität Salzburg, erörtert bei einem Vortrag am Institut für Schallforschung der ÖAW, was - über den Hörsinn hinaus - das Sprachverständnis beeinflusst.

© Wikimedia Commons/CC BY-SA 2.0/Bundesinnung Hörakustiker

Um Sprache zu verstehen muss man fähig sein, die physikalischen Signale in neurale umzuwandeln, die das Gehirn dann weiterverarbeiten kann. Wie gut Individuen dem gesprochenen Wort folgen können, ist sehr variabel und hängt nicht nur mit dem Hörstatus einer Person zusammen.

Auf Einladung des Instituts für Schallforschung der ÖAW wird Nathan Weisz, Professor für Physiologische Psychologie der Universität Salzburg im Vortrag "Listening to speech: beyond hearing" aktuelle Arbeiten seines Labors vorstellen. Sie zeigen, wie die individuelle Fähigkeit sich auf das Antizipieren gesprochenen Inhalts einzulassen, das Ausmaß des Sprachverständnisses beeinflusst. Weiters berichtet er über Forschungen, die der Verbindung zwischen der visuo-motorischen und der Sprachverarbeitung nachgehen. In der Diskussion wird Nathan Weisz die Ergebnisse in einen Rahmen fassen, der vielfältige „Vorhersage-Routen“ zur Unterstützung des Zuhörens einschließt, und helfen kann, die Beziehung zwischen Hören, Altern und kognitivem Abbau besser zu verstehen.

Informationen

 

Termin:
1. Dezember 2022, 17:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akadmie der Wissenschaften, Institut für Schallforschung
Wohllebengasse 12-14, Seminarraum im Erdgeschoß
1040 Wien

Kontakt:
Geraldine Ramphal, Lic.phil
T: +43 1 51581 2520
Institut für Schallforschung der ÖAW

 

MDMDFSS
1
2 3 4 5 6 7 8
9101112 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
2324252627 28 29
30 31 1 2 3 4 5