Mi, 07.12.2022 9:00

Künstliche Intelligenz, Digitale Technologien & Nachhaltigkeit

Inwiefern können Digitalisierung und Artificial Intelligence dazu beitragen, die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung umzusetzen? Die ÖAW lädt ein, bei einem Symposium der Reihe Colloquium Digitale die unterschiedlichen Aspekte dieser Frage zu diskutieren und gemeinsam nach Antworten zu suchen.

Smart farming © Adobe Stock
Smart farming © Adobe Stock

Es ist schwer vorstellbar, dass die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 ohne digitale Technologien, insbesondere Artificial Intelligence (AI), erreicht werden könnten. Beispielsweise wird AI bereits erfolgreich im Umweltmonitoring oder als Werkzeug in Entscheidungsfindungsprozessen eingesetzt. Digitale Technologien haben allerdings auch ihre Kehrseiten, etwa den Ressourcenverbrauch oder das Potenzial, damit Persönlichkeitsrechte zu verletzen. Wie also AI & Co im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung im Sinne der Agenda 2030 einsetzen?

Fragen wie diese werden bei einem Symposium an der ÖAW zum Thema "Digitally Sustainable? The (In)Visible Hand of Artificial Intelligence in the Agenda 2030" (auf Englisch) diskutiert. Das Symposium setzt die Veranstaltungsreihe Colloquium Digitale „Digitalisierung, Mensch und Gesellschaft“ an der ÖAW fort, die in unterschiedlichen Formaten den Dialog zu Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz vorantreiben und den Fokus vor allem auf die aktive Gestaltung der digitalen Transformation legen will.

Programm

Registrierung bis 30. November 2022

Informationen

 

Termin:
7. Dezember 2022, 9:00-18:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Festsaal
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
1010 Wien

und online

Kontakt:
Kathrin Humphrey, M.A.
T: +43 1 51581-1208
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Strategie und Organisationsentwicklung

 

 

 

MDMDFSS
1
2 3 4 5 6 7 8
9101112 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
2324252627 28 29
30 31 1 2 3 4 5