Di, 09.05.2023 17:30

Hermann Cohen und die Philosophie der Gegenwart

Beim dritten Vortrag der Reihe der "Hermann Cohen Lectures" beleuchtet der Philosoph Hans-Dieter Klein auf Einladung der ÖAW-Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften die Bedeutung Hermann Cohens für die Philosophie der Gegenwart.

© Wikimedia Commons/Brockhaus and Efron Jewish Encyclopedia e9 615-0

Nach den Anläufen bei Descartes und Kant wurde vor und nach 1900 ein drittes Mal der Versuch gemacht, die Wissenschaftlichkeit der Philosophie den Anforderungen der Moderne anzupassen. Analytische Philosophie, Brentanos Neubegründung der Philosophie, Husserls Phänomenologie, der Pragmatizismus und der durch Alois Riehl, Hermann Cohen und Wilhelm Windelband begründete "Neukantianismus" waren die wichtigsten Angebote.

Der Philosoph Hans-Dieter Klein beleuchtet bei einem Online-Vortrag zum Thema "Die Bedeutung Hermann Cohens für die Philosophie der Gegenwart", welche Rolle dabei dem Philosophen und jüdischen Aufklärer Hermann Cohen zukam. Dabei verweist Klein auf wichtige Argumente des Neukantianismus, auf deren Diskussion die wissenschaftliche Philosophie nicht verzichten kann.

Hans-Dieter Kleins Vortrag ist der dritte der Reihe der "Hermann Cohen Lectures". Diese Lecture-Reihe wurde von der Arbeitsgruppe "Hermann Cohen und der kritische Idealismus im 20. Jahrhundert und in der Gegenwart" der ÖAW-Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften initiiert.

Konzept und wissenschaftliche Leitung der Hermann Cohen Lectures:
w.M. Emer. O. Univ. -Prof. Dr.  Hans-Dieter Klein 
w.M. Univ.-Prof.in Patrizia Giampieri-Deutsch

Programm

Zoom-Link

Meeting-ID: 684 7020 5939
Kenncode: ge3i51

Informationen

 

Termin:
9. Mai 2023, 17:30 Uhr

Online via Zoom

Kontakt:
kgpw(at)oeaw.ac.at
T: +43 1 51581-3650
Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften der ÖAW

 

MDMDFSS
12345 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15161718192021
22232425262728
293031 1 2 3 4