Di, 29.11.2022 13:30

Die Umweltchemie im Blick

Die Umweltchemikerin Ruth M. Tinnacher gibt beim nächsten ITA-Seminar an der ÖAW Einblick in die Rahmenbedingungen der US-Umweltchemie-Forschung.

Untersuchung der Uran-Sorption und Mobilität in zukünftigen Atommülllagerstätten © CSUEB

Ruth Tinnacher ist Umwelt-Geochemikerin am Department of Chemistry & Biochemistrie der California State University East Bay. Auf Einladung des  Instituts für Technikfolgen-Abschätzung der ÖAW gibt sie beim nächsten ITA-Seminar Einblick in das Thema "Working on Environmental Chemistry Research in the U.S. The Framework and it’s Implications for Society".

Ruth Tinnachers Forschungsfokus betrifft Umweltgeochemie im Kontext von Energie und Klima. Sie hat beispielsweise die Mobilität radioaktiv verseuchter Substanzen im Boden oder die Grundwasserqualität im Zusammenhang mit Fracking oder geologischer Kohlenstoffspeicherung untersucht. Aktuell ist sie Gastprofessorin für "Environmental Chemistry and Modeling" an der Universität für Bodenkultur in Wien.

Anmeldung bei tamail(at)oeaw.ac.at

Weitere Informationen

Informationen

 

Termin:
29. November 2022, 13:30 bis 15:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Bäckerstraße 13, Arkadenhof, Seminarraum 2
1010 Wien

Kontakt:
Denise Riedlinger, M.A., Mag. Thomas Bayer
presse.ita(at)oeaw.ac.at
T: +43 1 51581-6577
Institut für Technikfolgen-Abschätzung der ÖAW

 

 

 

MDMDFSS
123 4
567 8 9 10 11
12 131415 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1